Gesundheit |

10 Freikarten für DAASM-Symposium auf der FIBO

fitness MANAGEMENT schickt Dich am 12. April zum DAASM-Symposium auf der FIBO. Die schnellsten 10 erhalten ein Ticket (inkl. FIBO-Eintritt) im Wert von je 249 Euro.

 

Die DAASM (Deutsche Akademie für angewandte Sportmedizin) ist langjähriger Partner der fitness MANAGEMENT. Für das mit internationalen Fachreferenten besetzte DAASM-Symposium hat die fitness MANAGEMENT ein Kontingent von 10 Karten (Wert: je 249 Euro), die wir gerne an unsere Leser weitergeben.

Bei der Tagesveranstaltung am Donnerstag, 12.04.2018, stehen renommierte Experten aus Deutschland, Australien, den USA und weiteren Ländern auf der Bühne und bieten topaktuelle Informationen für Fachleute. Physiotherapeuten erhalten für ihre Teilnahme sogar 10 Fortbildungspunkte! Vortragssprachen: Englisch und Deutsch.

Jetzt heißt es schnell sein: Für die ersten Interessenten, die jetzt eine Mail an orga@daasm.org mit dem Stichwort „fMi“ senden, gibt es die Eintrittskarten für die Veranstaltung am Donnerstag 12.04.18 im Wert von je 249,- Euro (inkl. FIBO-Eintritt) kostenlos.

Jetzt direkt E-Mail schreiben mit Stichwort „fMi“: orga@daasm.org

Nur die ersten 10 erhalten eine Karte und werden von DAASM direkt informiert.

Alle Infos zur Veranstaltung hier: DAASM-Symposium

 

Ebenfalls interessant

Ernährung, Gesundheit

#NoWater

Was ist dran an #NoWater? Ein Trend unter Influencern im Netz, der durchaus seine Tücken hat. Warum? DHfPG-Ernährungsexpertin Aline Emanuel klärt auf.

Mehr

Events, Fitness, Gesundheit, Anzeige

Artzt auf der FIBO

Kleingeräte und Medical Fitness: FIBO Stammgast Ludwig Artzt präsentiert in Köln Produktneuheiten seines Angebots rund um die Themen Gesundheit, Fitness und Lifestyle.

Mehr

Events, Fitness, Gesundheit, Anzeige

Bewegung für die Zukunft

Training für die Zukunft des Planeten: Bewegung, Nachhaltigkeit und Umweltschutz standen in Hamburg im Mittelpunkt des 'MOVE FOR FUTURE DAYS'.

Mehr

Ernährung, Gesundheit, Markt

Wieviel Zucker?

Eine Zuckersteuer allein genügt nicht im Kampf gegen Diabetes. IKK Südwest und Marburger Bund fordern mehr Prävention und klare Kennzeichnung des Zuckergehalts.

Mehr