Fitness, Gesundheit |

Soziales Engagement trifft Spitzensport

Team #wirfueryannic 3.0 tritt beim diesjährigen Cape Epic in Südafrika für mentale Gesundheit kräftig in die Pedale.

Wirfueryannic e.V. ist ein gemeinnütziger Verein, der Aufklärung, Prävention und Hilfe rund um die Volkskrankheit Depression fördert. Der Verein unterstützt Sportteams und deren Gemeinschaft, die mit ihren sportlichen Aktivitäten auf psychische Erkrankungen aufmerksam machen und damit einen Beitrag zur Enttabuisierung von Depression leisten.

Der Verein widmet seine Arbeit dem ehemaligen Bootspartner (u.a.) der Saarbrücker Ruderer Matthias und Jost Schömann-Finck, Yannic Corinth. Yannic nahm sich am 06. Juni 2016 ohne Vorwarnung das Leben. Er hinterließ neben seiner Familie einen fassungslosen Freundeskreis aus dem Ruder- und Radsport, der ihn fest in seiner Mitte glaubte und mit ihm gemeinsam noch viele Pläne hatte. Zu den gemeinsamen Plänen gehörte unter anderem das Mountainbike Rennen Cape Epic 2017 in Südafrika, für das sie bereits gemeldet waren. Gemeinsam mit seinem ehemaligen Ruderpartner Lars Wichert wollte er das Etappenrennen über knapp 700 Kilometer und ca. 13.500 Höhenmeter durch die atemberaubende Natur Südafrikas bestreiten. Doch die Erkrankung an Depression durchkreuzte seinen Lebenstraum.

Um Yannic zu gedenken und diesen Schicksalsschlag zu verarbeiten, nahm Olympiaruderer Lars, gemeinsam mit dem ehemaligen Nationalmannschafts-Ruderer Philipp Birkner an der sogenannten „Tour de France des Mountainbikesports“ teil. Das Cape Epic als Plattform für die Aufklärung und Enttabuisierung der Volkskrankheit Depression war ins Leben gerufen und ist seitdem ein Highlight in Kalender des Vereins. So starteten 2018 Patrick Pilz und Cornelius Wiedenmann und fuhren für Yannic die sieben Etappen bis über die Ziellinie und erregten mit ihrem sozialen Engagement viel Aufsehen.

2019 wird Matthias Schömann-Finck (DHfPG) mit seinem Saarbrücker Teampartner Markus Neukirch das Team #wirfueryannic 3.0 beim Cape Epic stellen und für mentale Gesundheit in die Pedale treten! Als ehemaliger Bootspartner von Yannic liegt insbesondere Matthias dieses Projekt natürlich besonders am Herzen! Matthias und Markus freuen sich nicht nur auf die sportliche Herausforderung, die Reise und die Eindrücke, sondern auch auf die soziale Komponente des Auftritts in Südafrika! Das Projekt "Cape Epic" von Matthias und Markus kann unter der Website des Vereins (www.wirfueryannic.de), dem Blog von Matthias (www.schnellundleicht.com) und natürlich über Facebook verfolgt werden.

Die fM unterstützt die beiden Sportler bei Ihrem Projekt, drückt für die Vorbereitung die Daumen und bleibt für Sie auf dem Weg zum Cape dabei.

Ebenfalls interessant

Fitness, Markt, Anzeige

Regeneration auf Reisen

Trainieren und regenerieren auch unterwegs: Gerätehersteller Technogym kooperiert mit Kempinski Hotels und stellt Designertasche mit Trainingszubehör vor.

Mehr

Fitness, Gesundheit

Risiko Homeoffice

Corona zwang viele von uns ins Homeoffice. Mit Folgen für die Gesundheit. Mit diesen Tipps vermeiden Sie unter anderem Rückenschmerzen bei der Arbeit zu Hause.

Mehr

Digital, Fitness, Markt

Fitnesstracker im Test

Sie messen Herzfrequenz, Laufkilometer, Aktivitätsniveau und Co: Smartwatches und Fitnesstracker. Aber wie verlässlich sind die smarten Begleiter am Handgelenk?

Mehr

Corona, Fitness, Markt

Gyms Are Safe

Fitnessstudios als Infektionsherde: Mit dieser Begründung wurden Lockerungen für Studios lange hinausgezögert. Eine Studie aus Norwegen widerlegt das nun eindrucksvoll.

Mehr