Fitness, Gesundheit |

Rückenschmerzen – Bewegung ist oft der wirksamste Weg

Ein schmerzender Rücken, Muskelverspannungen, Steifigkeitsgefühle oder Unbehagen in der Rückenregion – wer kennt diese Symptome nicht?

Gezielte Bewegung zur Prävention von Rückenschmerzen

Rückenschmerzen gehören zu den am häufigsten angegebenen Schmerzen in Deutschland (Bundesärztekammer, Kassenärztliche Bundesvereinigung & Arbeitsgemeinschaft der wissenschaftlichen medizinischen Fachgesellschaften [AWMF], 2017). Demnach bleibt kaum einer hierzulande von den Beschwerden verschont.

Wie äußern sich Rückenschmerzen?
In den meisten Fällen klagen die Betroffenen über sogenannte unspezifische Rückenschmerzen. Diesen Schmerzen liegen in der Regel keine pathologischen Veränderungen zugrunde, sondern eine Vielzahl von Belastungsfaktoren, z. B. einseitige Belastungen wie langes Stehen oder Sitzen, das Heben und Tragen von zu schweren Gegenständen, psychosoziale Faktoren wie Depressivität oder Stress. Auch eine zu geringe körperliche Aktivität kann schnell zur Abnahme der haltungsstabilisierenden Muskulatur führen und damit zu Mobilitäts- und Funktionseinschränkungen in der Rückenregion.
Was kann man dagegen tun?

Grundsätzlich gilt das Motto: Sanfte Bewegung ist besser als Ruhigstellung. Um den Rücken gesund zu halten, sollte man weder stundenlang sitzen noch stehen. Auch schwere körperliche Arbeit oder eine ungünstige Körperhaltung gefällt unserem Rücken auf Dauer nicht. Zur Prävention und Minderung der Rückenschmerzen belegen Untersuchungen die Effektivität von körperlicher Aktivität (Smith, Littlewood & May, 2014). Wichtig ist ein sanftes, den Rückenschmerzen angepasstes Training, welches die Muskulatur aufbaut und Verspannungen löst sowie das Erlernen von rückenfreundlichen Bewegungsabläufen im Alltag.

Weitere Informationen:

Mit der BSA-Akademie zum/zur „Kursleiter/in Rückenschule“ qualifizieren
Der Lehrgang „Kursleiter/in Rückenschule“ der BSA-Akademie qualifiziert die Teilnehmer dazu, Rückentrainings- und Rückenschulprogramme fachlich kompetent zu planen, professionell durchzuführen und die Kunden bei Bedarf zu korrigieren. Der Lehrgang vermittelt pädagogische Tipps für Kursleiter und verknüpft theoretische Inhalte rund um das Thema Rücken mit Trainingseinheiten zur Körperwahrnehmung, zu rückengerechtem Alltagsverhalten und Funktionsgymnastik. Abgerundet wird der Lehrgang durch Entspannungseinheiten in der Rückenschule.

Zum Lehrgang der BSA-Akademie

Ebenfalls interessant

Digital, Fitness, Markt, Anzeige

Vernetztes Gesundheitsmanagement für alle

Das ist das Ziel der Firma milon. Mit der FIBO 2019 ist man diesem wieder ein Stück näher gekommen. Wie das Unternehmen mitteilt, sei dort sogar ein "Meilenstein" erreicht worden.

Mehr

Fitness, Gesundheit, Markt, Anzeige

Ergoline erhält Siegel für innovative Technologien

Internationales Gesundheitsnetzwerk zeichnet die Solarienmarke Ergoline aus und verleiht ihr das Medical Active International Siegel für innovative Technologien.

Mehr

Ernährung, Fitness, Gesundheit

Darmgesundheit fördern

Studien verdeutlichen den Zusammenhang zwischen sportlicher Aktivität & einer gesunden Darmflora.

Mehr

Fitness, Markt

"Pumping Iron" – Modernes Krafttraining & Bodybuilding

Vom 19. Jahrhundert bis zu den Anfängen des professionellen Bodybuildings – Teil 2 der fM Reihe "Die Historie der Fitnessbranche"

Mehr