Fitness, Gesundheit |

Programm „fit4future“ macht deutsche Schüler fitter & gesünder

Die kürzlich veröffentlichen Evaluationsergebnisse zum Präventionsprogramm „fit4future“ der Cleven-Stiftung und der DAK-Gesundheit zeigen erste Erfolge.

Das Präventionsprogramm „fit4future“, welches vor einem Jahr gestartet ist, macht die deutschen Grundschüler nachweislich fitter und gesünder. Den aktuellen Status-Quo hat die TU München untersucht und dazu insgesamt 730 Schüler der zweiten Klassenstufe zu Sportverhalten, Ernährung, Stress usw. befragt und deren körperliche Leistungsfähigkeit (während eines Schuljahres) untersucht.

Nach dem Start der bundesweiten Initiative zeigt der aktuelle Zwischenbericht, dass die Kinder sich u.a. deutlich mehr bewegen, körperlich fitter sind und auch sonst gesünder bzw. bewusster leben. Aufklärung und Prävention sind also durchaus ein wichtiger Hebel – hier sind die Politik, Schulen und alle Gesundheitsinstitutionen zukünftig noch mehr gefordert. Bisher nehmen 1.500 Schulen mit rund 450.000 Kindern und Lehrkräften am Präventionsprogramm teil und im Herbst kommen 500 weitere Grund- und Förderschulen hinzu.

Angesichts der Ergebnisse der DAK-Gesundheit Studie „Gesundheitsfalle Schule“ sind diese Maßnahmen auch bitter nötig, denn Konzentrationsschwäche, Verhaltensauffälligkeiten, Bewegungsdefizite, gesundheitliche Probleme und Übergewicht bei Grundschülern haben in den letzten zehn Jahren stark zugenommen. Hierfür setzt „fit4future“ in Grund- und Förderschulen auf umfangreiche Prävention. Das gemeinsame Projekt will den Schülern wieder Spaß an Bewegung, ausgewogener Ernährung und Sport vermitteln sowie neue Impulse zur Stressbewältigung und Entspannung liefern. Die ersten Erfolge sprechen für die Effektivität der Präventionsinitiative und sollten als weitere Anstöße gesehen werden, um Kooperation zwischen Schulen, Kitas und Fitness- bzw. Gesundheitsanbietern weiter auszubauen. Denn eine umfangreiche Verhaltens- und Verhältnisprävention kann nur gemeinsam realisiert werden, wenn hier noch enger zusammen gearbeitet wird.

 

Bitte klicken Sie hier für den Bericht über die Untersuchung der TU München über die Wirkung der bundesweiten Initiative von Cleven-Stiftung und DAK-Gesundheit „fit4future“.

Für einen Überblick über bisherige Ergebnisse (im ersten Projektjahr) können Sie hier klicken.

Informationen über die Cleven-Stiftung bekommen Sie hier.

 

Für die DAK-Gesundheit Studie „Gesundheitsfalle Schule“ kicken Sie bitte einfach hier.

 

Ebenfalls interessant

Fitness, Gesundheit, Anzeige

Trendreport Medical Fitness

seca beleuchtet mit Experten aus der Trend- und Zukunftsforschung die Anforderungen an die Fitnessbranche und Positionierungsmöglichkeiten für Studios.

Mehr

Events, Digital, Fitness, Anzeige

FiBloKo 2019

Hallo Fitnessblogger und Influencer! Vom 23. bis 24. November 2019 bietet die FiBloKo 2019 wieder beste Netzwerkmöglichkeiten und digitales Knowhow.

Mehr

Fitness, Markt, Anzeige

Eigenen FT-CLUB eröffnen

Experten sind sich einig: Functional Training ist mehr als ein Trend, gilt als Marktverschiebung mit großen Zukunftschancen. Sehen Sie das genauso?

Mehr

Fitness, Gesundheit

Mentale Bewältigung

Leistungssport und Wettkämpfe bergen ein hohes Verletzungsrisiko. Nachdem körperliche Schmerzen besiegt sind, bleibt den Athleten die psychische Arbeit.

Mehr