Fitness, Gesundheit |

Nur 20 % sind „HerzKreislauf-Fit“

Es gab Zeiten, da setzte die Schönheit Fleisch an. Heute ist definiert, was fit und normalgewichtig ist. In Salzburg sind nur 20 Prozent der Testteilnehmer „HerzKreislauf-fit“, so die Studie „Paracelsus 10.000“.

 

„Schockiert“ zeigt sich Professor Bernhard Paulweber von der Universitätsklinik Salzburg über den Fitnesszustand und das Gewicht der 1.500 bislang ausgewerteten Testergebnisse von Salzburgern über 40 Jahre. Nur 20 Prozent der Probanden sind „HerzKreislauf-Fit“. Auch beim Körpergewicht bescheidene Werte: Nur jede zweite Frau und jeder vierte Mann sind normalgewichtig, so das Zwischenergebnis von „Paracelsus 10.000“, der größten Gesundheitsstudie des Landes Salzburg.

80 Prozent der Bevölkerung ist nicht imstande, so Fitnessexperte Michael Mayrhofer, eine halbe Stunde am Stück zu laufen, unabhängig vom gewählten Tempo. Seine Gründe: Bewegungsmangel im Alltag, Digitalisierung, Handy-Nutzung. „Unser Körper braucht so viel Aktivität, dass wir zwei Mal pro Woche ins Schwitzen kommen.“

Mehr Informationen: Paracelsus 10.000

Mehr Informationen: Universitätsklinik Salzburg

Ebenfalls interessant

Events, Digital, Fitness, Anzeige

Die Zukunft der Fitness

Wie sieht die Zukunft der Fitnessstudios aus? fitness MANAGEMENT ist für Sie dabei auf dem FitTech Summit im Beach 38° in München am 4. Juni. Unser Geschäftsführer Janosch Marx moderiert das Panel "Gym 2.0: Human-data love story" auf der Main Stage.

Mehr

Fitness, Gesundheit

EMS- gegen HIT-Training

Der Vergleich von EMS zu konventionellen (Kraft-)Trainingsmethoden liefert überraschende Ergebnisse.

Mehr

Fitness, Markt

Fitnesstraining hoch im Kurs

Aktuelle Zahlen belegen: Die Fitnessbranche ist ein wichtiger Wirtschaftszweig und Wachstumsmotor im deutschen Sportsektor.

Mehr

Fitness, Gesundheit

Bewegung in der Pflege

Die Durchführung von Bewegungsförderung in Pflegeeinrichtungen wird durch Sozialversicherungsträger unterstützt. Für Fitness- und Gesundheitsanbieter ergeben sich hieraus Potenziale zur Etablierung von Förderungsmaßnahmen.

Mehr