Fitness, Markt |

Neue Entwicklungen im Endspurt der DSGVO

Bundeskanzlerin A. Merkel könnte die DSGVO in letzter Sekunde evtl. doch noch lockern. Heute tagt das EU-Parlament hierzu erneut. Verunsicherung allerorten und doch ein finaler Lichtblick?

Die Bundeskanzlerin Angela Merkel äußerte sich, laut einem Bericht der Berliner Zeitung, durchaus kritisch angesichts der allgemeinen Überforderung bei der bisherigen Umsetzung der am 25. Mai in Kraft tretenden DSGVO.

Die Kanzlerin gab zu bedenken, dass durch die bisher geplante Umsetzung zahlreiche Probleme entstehen können, die in den einzelnen europäischen Staaten unterschiedlich behandelt werden sollen. Beispielsweise werden in Österreich die Sanktionen der DSGVO im Vergleich zum EU-Entwurf deutlich eingeschränkt. Die EU-Vorschriften werden somit in einigen Ländern unterschiedlich streng bzw. anders umgesetzt. Die Datenschutzgrundverordnung also doch nur ein zahnloser Tiger? Wohl eher nicht.

Vielmehr möchte sich die Kanzlerin mit dem zuständigen Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) nochmals ausführlich beraten, wie sich die Bundesregierung angesichts dieser Entwicklungen verhalten soll. Die Datensouveränität der einzelnen Menschen sei nach wie vor die wichtigste Prämisse, betont die Kanzlerin, aber die Verordnung dürfe nicht bewirken, dass der Umgang mit entsprechenden Daten nicht mehr praktikabel sei.

Was genau das jetzt für die weitere Umsetzung und unsere Branche bedeutet, bleibt abzuwarten. Die Fitness- und Gesundheitsbranche richtet ihren Blick nach Brüssel, wo heute das EU-Parlament und die Mitgliedsvertreter der einzelnen Länder nochmals ausführlich dazu tagen werden. Zumindest kommt auf der Zielgeraden, sicher auch aufgrund der Verunsicherung, der Überforderung und der wahrscheinlich inkonsistenten nationalen Umsetzung, nochmals Bewegung in die Datenschutzdebatte.

Die fMI-Redaktion bleibt für Sie am Ball und liefert weitere Hintergrundinfos:

Zum Artikel der Berliner Zeitung gelangen Sie hier.

 

Aktuelle Hintergrundinfos zur DSGVO und den Status Quo der Umsetzung bekommen Sie hier und hier.

Über die Verunsicherung bei vielen Deutschen und deutschen Unternehmen wegen der Umsetzung der DSGVO hat die fitness MANAGEMENT bereits Ende April berichtet.

 

Die fitness MANAGEMENT international hat das Thema Datenschutz und die Änderungen, die die Überarbeitung der Datenschutz-Grundverordnung (DGSVO) ab dem 25.05.2018 - Stand 14.05.2018 - bringen soll, ausführlich für Sie aufbereitet. Lesen Sie den dreiteiligen Artikel von Roman Spitko (DSSV-Experte sowie Dozent der BSA-Akademie und der DHfPG).

Für Teil 1 klicken Sie bitte hier

Teil 2 haben wir für Sie hier verlinkt.

Den 3. Teil finden Sie hier.

 

 

Ebenfalls interessant

Events, Fitness, Anzeige

Boll & Co. gefordert UPDATE: Boll & Ovtcharov weiter, Qui und Steger raus

Die 55. Tischtennis-WM in Budapest läuft. Am zweiten Turniertag schlagen neun Deutsche im Einzel und drei DTTB-Doppel auf. Timo Boll schlägt den Kroaten Andrej Gacina in sechs Sätzen.

Mehr

Digital, Fitness, Markt, DSSV, Anzeige

Trainerqualifikation im Fokus

Der DSSV klärt auf: Worauf Sie bei der Wahl des richtigen Bildungspartners achten sollten!

Mehr

Fitness, Management, Markt

GRIT BXNG: HIIT-Boxing meets Discofeeling

Prominentes Investoren-Trio will mit GRIT BXNG den Boutique-Markt aufmischen und eröffnet ersten Club in NY.

Mehr

Digital, Fitness, Markt, Anzeige

Vernetztes Gesundheitsmanagement für alle

Das ist das Ziel der Firma milon. Mit der FIBO 2019 ist man diesem wieder ein Stück näher gekommen. Wie das Unternehmen mitteilt, sei dort sogar ein "Meilenstein" erreicht worden.

Mehr