Fitness, Gesundheit |

Frauen profitieren von häufigem Gewichte heben

Trotz körperlicher Differenzen profitieren Frauen genau wie Männer vom Krafttraining – jedoch präferieren diese Gruppenkurse und meiden häufig das Training mit Gewichten.

Körperliche Unterschiede von Männern und Frauen sind kein Einflussfaktor beim Krafttraining. Der Impuls des Trainingsreizes regt bei beiden Geschlechtern das Muskelwachstum an. Erst mit zunehmendem Alter und hormonellen Veränderungen sollten Frauen auf mehr Wiederholungen achten, so Wilhelm Bloch, Leiter der Abteilung für molekulare und zelluläre Sportmedizin an der Deutschen Sporthochschule Köln im Gespräch mit SZ-Online.

Unterschiede bestehen jedoch in den Workout-Präferenzen der Geschlechter. So legen Frauen mehr Wert auf Gruppenkurse und trainieren seltener mit Hanteln oder an Maschinen. Als ideale Trainingseinheiten eignen sich vor diesem Hintergrund Zirkel- oder Cross-Fit-Workouts. Laut Veronika Pfeffer, der Fitnessmanagerin von Fitness First, sollten Frauen dazu die Gewichte so wählen, dass acht bis zwölf Wiederholungen möglich sind.

Als Faustregel für die optimale Trainingsverteilung nennt Bloch 70 Prozent Krafttraining, 30 Prozent Ausdauer. Anfänger sollten zwei Mal wöchentlich trainieren, Fortgeschrittene drei Mal. „Wichtig ist, dass man auch mal den Puls nach oben treibt.

Weitere Informationen: Mehr Muckis für Frauen

Unsere Partner
Webinare
EGYM
myFitApp
gym80
InBody
MATRIX
miha bodytec
seca
DHZ Fitness Europe GmbH
FIBO
formedo
Hoist
KS Einrichtungen
Medical Active
milon
Technogym
Stellenanzeigen von aufstiegsjobs.de