Fitness, Markt, Anzeige |

Ein echter Mehrwert für die Mitglieder

Das Team des Skyline Sportsclubs in Leipzig hat ein eigenes Konzept zur umfassenden Betreuung seiner Mitglieder entwickelt und lebt diese persönliche Betreuung sehr erfolgreich.

Die Betreuung ihrer Mitglieder für deren bestmöglichen Trainingserfolg ist wahrscheinlich die wichtigste Aufgabe für Studiobetreiber und ihre Teams. Die Branche hält dementsprechend auch eine beachtliche Anzahl an Konzepten bereit – von professionellen Anbietern und digitalen Lösungen bis hin zu Konzepten, die in Studios aus den Kundenbedürfnissen im Studioalltag entstehen und fortlaufend optimiert werden.

„Persönliche“ Trainer

Im Skyline Sportsclub in Leipzig wird die umfassende persönliche Betreuung der Mitglieder konsequent und sehr erfolgreich gelebt. Herzstück des Leipziger Konzeptes ist die fortlaufende Betreuung durch einen „persönlichen“ Trainer, d. h. ein Trainer oder eine Trainerin bleibt vom ersten Termin an fester Ansprechpartner für das jeweilige Mitglied über die gesamte Zeit seiner Mitgliedschaft. Dazu passt der klassische Check-in. Die Kunden geben ihre Karte ab und bekommen ihren Schlüssel. Vorgabe der Studioleitung ist, dass der Name des Mitglieds bei dessen drittem Besuch bekannt sein muss. Die Kunden sind hier keine Nummer.
„Wir verstehen uns als Premium-all-inclusive-Club, bei dem die persönliche Betreuung der Mitglieder im Vordergrund steht“, verdeutlicht Studioleiter Thomas Flechsig, „dazu gehört für uns ein ganzheitlicher, individueller Service für die Mitglieder in allen Bereichen – Training, Ernährung, Kurse sowie Wellness und Regeneration. Wir wollen einen echten Mehrwert bieten.“

Mehrwert Persönlichkeit

Dieser Mehrwert beruht auf einem gemeinschaftlichen Miteinander in einer herzlichen, persönlichen und familiären Atmosphäre, in der sich Mitglieder und Mitarbeiter ein bisschen wie zu Hause fühlen.
Die Mitarbeiter sind ein wesentlicher Bestandteil des Erfolges und der langfristigen persönlichen Kundenbindung. Abgesehen von der fachlichen Qualifikation, die Grundvoraussetzung ist, müssen sie im Skyline Sportsclub auch hohe soziale Kompetenzen mitbringen und die Werte des Hauses leben.
Das Miteinander wird durch gemeinsame Events und Veranstaltungen mit den Mitgliedern und für die Mitglieder – Sommerfeste, Adventsfahrten, Sauna-Abende, Nikolauspartys – gepflegt. Im Oktober 2018 z. B. hat ein achtköpfiges Team aus Mitgliedern und Trainern bei HYROX Leipzig teilgenommen. Für 2019 ist die Teilnahme wieder fest eingeplant.

Start „über den Dächern von Leipzig“

Der Name „Skyline Sportsclub“ stammt noch von der ersten Location des Clubs: Das ursprüngliche Studio (Skyline Fitness) wurde 1998 in der 7. Etage der Strohsack-Passage direkt im Zentrum Leipzigs eröffnet – auf Augenhöhe mit der Nikolaikirche, einem Wahrzeichen der Stadt, und mit Blick über die Leipziger Skyline.
Aus logistischen Gründen – Parkplatzsituation, Abhängigkeit von Aufzügen – und weil Betreiber Peter Hensel und Clubleiter Thomas Flechsig das Skyline weiterentwickeln und entsprechend investieren wollten, entschied man sich für einen Umzug.

Umzug und Neupositionierung

Im Februar 2014 erfolgte dann die Neueröffnung im Haus Leipzig, einem neu gestalteten, ehemaligen Hotel und Kulturhaus der DDR, in dem heute auch wieder kulturelle und musikalische Veranstaltungen sowie auch Tagungen und Gala-Events stattfinden.
Das große Gebäude aus der Gründerzeit liegt in Leipzigs Waldstraßenviertel, einer gehobenen Wohnlage in Zentrumsnähe, nur einen Kilometer vom alten Studio entfernt. Es bietet eine bessere Logistik, ist einfacher mit Bus und Bahn zu erreichen und verfügt über eine Tiefgarage im Haus.
Darüber hinaus stehen hier auch die Räume zur Verfügung, die für die Weiterentwicklung des Skyline gewünscht waren. Für den „Skyline Sportsclub“ wurde ein neues Logo und am neuen Standort auch eine neue Positionierung entwickelt: Ein Premium-all-inclusive-Club, bei dem die persönliche Betreuung der Mitglieder im Vordergrund steht.

Klare Positionierung im Premium-Segment

Der Umzug ins Waldstraßenviertel hat sich erfolgreich bewährt, erläutert Thomas Flechsig, „wir werden jetzt ganz anders wahrgenommen.“

Aufgrund der großen Anzahl an Studios – ca. 70 plus Mikro- und EMS-Studios – ist die Konkurrenz in Leipzig generell groß. Durch die klare Positionierung im Premium-Segment – hohe Betreuungsrate, Sauberkeit, Ambiente – gibt es aber für den Skyline Sports-club keine „Preiskampf-Situation” mit Discountern.

Thomas Flechsig ist stolz darauf, dass mehrere Mitglieder, die wegen günstigerer Beiträge in ein anderes Studio gewechselt waren, inzwischen wieder im Skyline Sportsclub trainieren. „Diese Mitglieder wissen die fachlich fundierte persönliche Betreuung – die es bei der Konkurrenz so nicht gab – besonders zu schätzen, seit sie erfahren haben, wie wichtig sie für ihren Trainingserfolg ist.”

Vernetzung durch strategische Kooperationen

Der Skyline Sportsclub pflegt Kooperationen in verschiedene Richtungen und ein beeindruckendes Netzwerk, von dem alle Beteiligten profitieren.

Als Sponsor einer Frauen-Handball-Bundesligamannschaft und der Rugby-Bundesligamannschaft des RC Leipzig gewährt der Skyline Sportsclub freies Training für die Mannschaften und bekommt im Gegenzug Trikot- und Bandenwerbung bei beiden Clubs.

Die Positionierung als Gesundheitsanbieter wurde durch die Implementierung eines Reha-Vereins noch stärker herausgestellt. Der Skyline Sportsclub arbeitet mit Aggregatoren zusammen – qualitrain, Urban Sports Club, Daytraining und Gympass –, um den eigenen Bekanntheitsgrad zu erhöhen, den Mitgliedern einen verbesserten Service zu bieten und um ohne großen personellen Aufwand eine bessere Auslastung zu erzielen.

Darüber hinaus gibt es mehrere Kooperationen mit lokalen Geschäften zur gegenseitigen Unterstützung, z. B. mit Grupetto (Fahrradgeschäft), Sport Fabrik (Sportbekleidung) und Stadthafen Leipzig (Outdoortraining), um für alle Unternehmen durch Weiterempfehlung und eine bessere Sichtbarkeit im Einzugsgebiet eine Win-win-Situation zu schaffen.

Um möglichst viel Aufmerksamkeit bei seiner Zielgruppe zu erreichen, sponsert der Club Veranstaltungen, z. B. exklusive Tanzpartys (DELD-Night) und führt dort Werbeaktionen durch.

Fitnessclub für Anspruchsvolle

Die Mitgliederstruktur im Skyline Sportsclub beschreibt Thomas Flechsig als „gute Mischung aus Jung und Alt“. Das Durchschnittsalter der Mitglieder beträgt 44 Jahre und der Anteil von Männern und Frauen liegt bei je 50 Prozent. Hinsichtlich der Trainingsausrichtung der Mitglieder ist vom gesundheitsorientierten Freizeit- bis zum Leistungssportler jedes Leistungsniveau vertreten.

„Kunden, die NICHT auf Massenbetrieb stehen“, antwortet Thomas Flechsig, als wir ihn fragen, ob er ein spezielles Kundensegment als Zielgruppe nennen kann. „Kunden mit spezifischen Zielen, die Wert auf Betreuung legen, sind unsere Zielgruppe. Der Skyline Sportsclub ist der Fitnessclub für Anspruchsvolle.“

Gelassenheit im Bereich Social Media

Im Mittelpunkt der Unternehmenskommunikation steht für das Team des Skyline Sportsclub immer die persönliche Betreuung der Kunden und das qualifizierte Trainerteam. „Das ist der Mehrwert für die Trainierenden bei uns im Club“, erklärt Thomas Flechsig, „zudem vermitteln wir die Vorteile eines All-inclusive-Clubs.“

Dementsprechend gelassen sehen Thomas Flechsig und sein Team auch den Wandel in der Kommunikation und die vielen Möglichkeiten durch Social Media, weil eben nichts persönlicher ist als das 1:1-Gespräch mit dem Kunden vor Ort. „Wir merken, dass die sozialen Netzwerke einfach zu oberflächlich und unpersönlich wahrgenommen werden. Sie spielen zum Beispiel für die Neukundengewinnung bei uns nur eine untergeordnete Rolle.“

In die Unternehmenskommunikation eingebunden ist Social Media schon, aber reduziert auf den tatsächlichen Nutzen. Facebook dient als Weg der „schnellen“ Kommunikation und Informationsverbreitung. Darüber hinaus wird die Studio-Website, die viel für Online-Terminbuchungen genutzt wird, immer auf dem aktuellsten Stand gehalten. Zum Service gehören auch automatische Geburtstagsgrüße per SMS sowie freier WLAN-Zugang für alle Mitglieder. Noch in diesem Jahr ist die Einführung einer digitalen Trainingsplanung über App (easy-Solution) vorgesehen.

Skyline Sportsclub in Zahlen

Fläche des Studios gesamt 1.400 m2
Kraft- und Cardiobereich 500 m2
Functional Training 100 m2
2 Kursräume 400 m2
Wellness 200 m2
Umkleiden 150 m2
Dachterrasse 200 m2
Outdoor-Cardiobereich 50 m2

Ausstattung

Kraft und Cardio

gym 80 Sygnum, gym 80 Pure Kraft, BH-Zirkel, Precor-Cardio, Vision-Cardio

Kursräume

Flexibar, Airex, VarioSling, XCO, Reebok

Wellness

2 x Sauna, Infrarot, Ruheraum, Massageraum, 2 Solarien

Mitarbeiter

7 feste Mitarbeiter, 2 Bachelor-Studierende, 10 freiberufliche Mitarbeiter

www.skyline-sportsclub.de

Thomas Flechsig, Studioleiter

„Ich bin seit Gründung des Unternehmens (1997) fester Bestandteil des Teams. Anfänglich als Trainer, mittlerweile seit über 15 Jahren als Studioleiter. Hier sehe ich auch den Erfolg unseres Clubs, nämlich mit Konstanz und Langfristigkeit zu handeln. Dabei steht der Servicegedanke über allem: täglich ein offenes Ohr für die Mitglieder zu haben, Loyalität gegenüber meinem Inhaber und meinen Mitarbeitern zu zeigen. Persönlich vor Ort und authentisch zu sein, erhöht die Glaubwürdigkeit in mich als Person und in das Unternehmen, welches ich leite.“

Den vollständigen Artikel finden Sie in fMi Ausgabe 02/2019

Zum Abonnement
fMi Ausgabe 02/2019

Ebenfalls interessant

Events, Fitness, Markt

Nur noch wenige Tage: Early Bird Preis sichern

Save the Date! Aufstiegskongress 2019 am 25. und 26. Oktober in Mannheim. Schnell sein lohnt sich, denn noch bis 1. September gibt es Early-Bird-Tickets ab 49 Euro.

Mehr

Fitness, Gesundheit

Sport statt Pillen

Nach dem Workout fühlt man sich top. Aktuelle Studien belegen, dass einige Sportarten sogar gezielt gegen Krankheiten wie Migräne und Depressionen helfen.

Mehr

Events, Fitness

'Keine Kompromisse'

Arne Greskowiak, Athletiktrainer der deutschen Basketball-Nationalmannschaft, und Volker Lichte (MATRIX) im Interview über die Vorbereitung auf die WM in China.

Mehr

Digital, Fitness, Anzeige

Physio digital

Faceforce und eGym haben sich über die Digitalisierung der Physiotherapie ausgetauscht. Welche Themen dabei auf den Tisch kamen, lesen Sie hier.

Mehr