Fitness, Gesundheit, Markt, Anzeige |

Münchner Studio eröffnet neues Center mit Höhenräumen

Höhe trainieren ohne in die Berge zu fahren. Das ermöglichen nun ein Münchner Studio. Denn Höhentraining gilt als besonders effektiv, um die Leistung zu steigern und die Gesundheit zu stärken. Profisportler nutzen die innovative Methode schon lange.

In dem Münchner Fitness und Wellness Center body + soul hat man den Mehrwert von Höhentraining für die Fitnessbranche erkannt.

Die höchste Stelle Münchens liegt auf 579 Metern: auf einem Hügel bei Kloster Warnberg. Doch selbst dort ist die Luft nicht spürbar dünner. Erst ab etwa 2.000 Metern fängt der Körper an zu reagieren – ab dieser Höhe kommt es im Gewebe zu Sauerstoffmangel. Der Körper steuert gegen und aktiviert die Durchblutung. Der Blutdruck steigt, Atmung und Herzschlag werden schneller.


Einfach bei FacebookInstagram und Twitter folgen:

Und künftig keine fitness MANAGEMENT News mehr verpassen!


Regelmäßig eingesetzt, macht Höhenluft den Körper fit. Das Training, das auf dem Prinzip der Hypoxie beruht, wirkt leistungssteigernd, unterstützt die Gewichtsabnahme, beugt Berg- und Höhenkrankheiten vor und kann in der medizinischen Praxis angewendet werden. Für Profi- und Ausdauersportler ist der Einsatz von Höhenluft fester Trainingsbestandteil. Mittlerweile etabliert sich Höhentraining auch in den Bereichen Gesundheit, Rehabilitation und Freizeitsport.

Training in simulierten Höhenlagen

In dem Münchner Fitness und Wellness Center body + soul hat man nun den Mehrwert von Höhentraining für die Fitnessbranche erkannt. Das 4500 Quadratmeter große Center WERK12 am Ostbahnhof im Werksviertel-Mitte wird am 13. Mai neu eröffnet; dort simulieren zwei Höhenräume verschiedene Trainingsbedingungen. Dabei wird den Räumen bei Übungen auf dem Laufband oder Radergometer gezielt Sauerstoff entzogen – der Körper muss stärker arbeiten. „Mit den Höhenräumen schaffen wir eine Atmosphäre, die man sonst nur in den Bergen findet. Das ermöglicht ein besonders effektives Training ohne großen Zeitaufwand, das auf jedes Ziel individuell abgestimmt ist“, sagt Michael Pribil, Vorstand von body + soul.

Höhentraining eignet sich im Cardio- und Kraft-Ausdauer-Bereich. Es wirkt aktivierend auf den Energiestoffwechsel und das Immunsystem, verbessert die Stressresistenz und unterstützt die Regeneration. Das Training ist vor allem für Mitglieder passend, die neue Trainingsreize setzen oder Gewicht verlieren möchten. Studien zeigen, dass Höhentraining eine der wenigen Möglichkeiten ist, bei gleicher Trainingsintensität die sportliche Leistung zu verbessern.

Ergänzung zum klassischen Fitnesstraining

Die Räume sind klimatisiert, automatisch gesteuert und werden fachmännisch kontrolliert. Das Trainingskonzept sowie die technische Ausstattung kommen von Höhenbalance, einem führenden Anbieter für moderne Hypoxie-Technologie in Europa. „Früher war Höhentraining dem Leistungssport vorbehalten, wir öffnen das wissenschaftlich erprobte Training für Alle. Es ist die perfekte Ergänzung zum klassischen Fitnesstraining“, sagt Harry Mutschler, Gründer von Höhenbalance.

Das Konzept von Höhenbalance füge sich optimal in die Philosophie von body + soul ein, Fitness, Wellness und Lifestyle auf höchstem Niveau zu bieten.

Ebenfalls interessant

Fitness, Gesundheit

Ist Dehnen gesund?

Eine neue Studie hinterfragt die Effektivität von Dehnen zur Vorbereitung intensiver Belastungen. Demgegenüber steht die These, dass Dehnen das Verletzungsrisiko mindert.

Mehr

Fitness, Gesundheit, Markt, Anzeige

Sarkopenie

POSITION präsentiert in Zusammenarbeit mit JD Druck ein interaktives Tool für mehr Neukunden, weniger Kündigungen und höhere Zusatzumsätze.

Mehr

Fitness, Gesundheit, Markt

#Move20more

Eine neue Studie belegt: Wer sich 15 Minuten mehr bewegt, lebt nicht nur länger und gesünder, sondern kurbelt auch aktiv die Wirtschaft an. Wie funktioniert das?

Mehr

Fitness, Gesundheit, Anzeige

Laufen im Winter

Bei Kälte und Schnee weichen viele Jogger auf das Laufband aus. Das muss nicht sein. Prof. Dr. med. Thomas Wessinghage gibt Tipps für das Lauftraining im Winter.

Mehr