Events, Fitness, Markt |

Neue FIBO-Kampagne WE ARE FIBO mit Gesichtern aus der Branche

Die neue FIBO-Kampagne zeigt echte Geschichten aus der Fitnessbranche und rückt optisch die Vielfalt der Branche in den Fokus. Das Casting fand auf der FIBO 2019 statt. Die acht Gesichter wurden aus insgesamt 925 Bewerbern ausgewählt und werden Markenbotschafter der FIBO.

Neue FIBO-Kampagne mit Gesichtern aus der Branche

Es sind echte Geschichten aus der Fitnessbranche, die hinter der neuen FIBO-Kampagne stehen. Etwa Melanie aus Hermannsburg bei Celle, seit 17 Jahren Studiobetreiberin, Christa aus Krefeld, die sich mit 68 Jahren regelmäßig fit hält oder Katrin, selbständige Physiotherapeutin aus dem thüringischen Apolda. So werden insgesamt acht Branchenteilnehmer zu Markenbotschaftern der FIBO und einer spannenden, großen und vielfältigen Branche. Für sie alle spielt Fitness eine wichtige Rolle – sei es beruflich oder privat.

Die FIBO authentisch abbilden

„Uns geht es darum, die FIBO authentisch abzubilden, mit echten Personen aus der Branche, mit denen sich unsere Aussteller und Besucher identifizieren können“, so FIBO-Chefin Silke Frank zum Konzept des neuen Key-Visuals. „Wir haben uns sehr geehrt gefühlt, so viele tolle Menschen vor der Kamera gehabt zu haben und bedanken uns bei allen Teilnehmern, und dem Fotografen-Team für ihren Einsatz sowie bei gym80 für die großartige Location und Unterstützung.“


FOLGEN Sie uns bei FacebookInstagram und Twitter

UND

verpassen Sie nie wieder eine fitness MANAGEMENT NEWS!


 

Christa aus Krefeld (links) und Katrin aus Apolda gehören zu den acht Gewinnern des FIBO-Castings

 

„Tolle Menschen vor der Kamera“

Die acht Gesichter der FIBO 2020 wurden aus insgesamt 925 Bewerbern ausgewählt. Das Casting fand in diesem Jahr auf der Messe statt. Mit dabei sind Studiobetreiber und Bodybuilder Benjamin, Studentin und Fitnessfan Helina, Fitnessfachwirt und Athlet Maik, die bewegungsfreudige Seniorin Christa, Physiotherapeutin Katrin, Studiobetreiberin Melanie, Ernährungscoach und Projektleiter im Bereich BGM Dennis, sowie Florian, der von Crossfit über Radfahren bis hin zu Klettern eine große Bandbreite an Sportarten betreibt.

„Ich bin mit der Messe eng verbunden, weil ich sie schon seit 2010 jedes Jahr besuche, daher ist die Teilnahme sehr emotional für mich“, sagt beispielsweise Dennis, Projektleiter bei Pretergo. „Auf der FIBO lernt man stetig etwas Neues und kann vor allem ein gutes Netzwerk knüpfen. Neben dem Business-Aspekt, ist es aber auch privat immer wieder ein Vergnügen.“

Wie Dennis wurde auch Melanie auf der Messe angesprochen und hat spontan beim Casting mitgemacht. FIBO-Besucherin ist sie seit vielen Jahren. „Wir investieren hier in unser Studio“, so Melanie. „Man muss heutzutage immer am Ball bleiben, damit man sich im Wettbewerb behaupten kann.“ Aus einem rein privaten Interesse kommt Fitnessfan Christa zur FIBO. Die Seniorin hält sich vor allem mit Tanzen fit. „Ich fand das Fotoshooting ganz toll. Das ist schon eine besondere Sache. Ich bin gespannt auf die Fotos und freue mich, alle anderen Teilnehmer auf der FIBO im nächsten Jahr wiederzutreffen“, so Christa.

Fotoshooting bei gym80

Fotografiert wurde im Showroom und in den Produktionshallen von gym80 in Gelsenkirchen. „Wir haben uns gefreut, das FIBO-Team über drei Tage begleiten zu dürfen. Zahlreiche Locations im Showroom von gym80, der Produktion und Outdoor haben es ermöglicht, coole Inszenierungen für die Topshots zur FIBO 2020 zu schaffen. Wir freuen uns über die Zusammenarbeit, auf die nächsten erfolgreichen Projekte und natürlich auf die FIBO 2020“, so das Team von gym80.

Die Fotos wurden von Iron Bodies Fotograf Frank Martini gemacht. Die Ergebnisse werden im Herbst dieses Jahres veröffentlicht.

Interview zur neuen FIBO-Kampagne

Die fMi sprach mit Dennis Rocholz, Projektleiter bei Pretergo und Ernährungscoach

Warum hast Du an der Kampagne „We are FIBO“ teilgenommen?

Ich wurde auf der FIBO angesprochen und habe spontan mitgemacht. Es war am Anfang eher ein Gag, weil ich gar nicht damit gerechnet habe, ausgewählt zu werden. Ich finde die Kampagne aber super und es ist ein Geschenk, dass ich dabei sein kann. Ich bin mit der Messe eng verbunden, weil ich sie schon seit 2010 jedes Jahr besuche, daher ist die Teilnahme sehr emotional für mich.

Was macht die FIBO für dich aus?

Schon während meiner Ausbildung zum Sport- und Gesundheitstrainer habe ich die Messe kennen und lieben gelernt. Auf der FIBO lernt man stetig etwas Neues und kann vor allem ein gutes Netzwerk knüpfen. Neben dem Business-Aspekt, ist es aber auch privat immer wieder ein Vergnügen.

Was übst du aktuell für einen Beruf aus?

Neben einer Festanstellung als Projektleiter im Bereich BGM bin ich selbstständiger Ernährungscoach. Ich habe mich darauf spezialisiert, mittels einer Stoffwechselanalyse Ernährungspläne zu erstellen, um Menschen bei der Gewichtsreduktion zu helfen. Langfristig ist es mein Traum, ein eigenes Fitnessstudio zu eröffnen.

Was sind deiner Meinung nach die aktuellen Trends in der Fitnessbranche?

Natürlich ist die Branche heute sehr weit, vor allem was die technischen Innovationen angeht. Aber die Basis ist natürlich die emotionale Ebene. Von „Mensch zu Mensch“ muss es passen, damit man Kunden gewinnen und halten kann.

Ebenfalls interessant

Events, Fitness, Anzeige

Alte Stadt, neues Studio

Alles neu: 'Fitness Rottweil' hat am Wochenende seine Türen geöffnet. Wir berichten vom Eröffnungswochenende mit VIP-PreOpening-Party – inklusive Video.

Mehr

Events, Fitness, Gesundheit

Gekommen, um zu bleiben

Die FIBO bleibt in Köln. Veranstalter Reed Exhibitions Deutschland und die Koelnmesse haben ihren Vertrag vorzeitig um zehn Jahre bis 2032 verlängert.

Mehr

Events, Fitness, Gesundheit

Heilende Hände

Bewegungstherapie, Krankengymnastik – Physiotherapie hat viele Facetten und Anwendungsbereiche. Am 8. September feiert sie ihren Ehrentag: den #worldptday.

Mehr

Events, Fitness

'Keine Kompromisse'

Arne Greskowiak, Athletiktrainer der deutschen Basketball-Nationalmannschaft, und Volker Lichte (MATRIX) im Interview über die Vorbereitung auf die WM in China.

Mehr