Ernährung, Gesundheit | Autor: Anke Sörensen |

Zu viele Energydrinks sind für Jugendliche gefährlich

Fast 20 Prozent der Jugendlichen trinken regelmäßig Energydrinks und putschen sich mit den zuckersüßen Getränken auf. Warum das gesundheitsschädlich ist, zeigt eine neue Studie.

Die Zahlen sind erschreckend, die Folgen ungesund: Fast jeder fünfte Schüler zwischen zehn und 17 Jahren trinkt regelmäßig Energydrinks. Das ergab eine gemeinsame Studie der Krankenkasse DAK und des Institutes für Therapie- und Gesundheitsforschung.  

Studienaufbau

Etwa 14.000 Jungen und Mädchen aus über 900 Schulklassen in den Jahrgangsstufen fünf bis zehn wurden befragt. Das Ergebnis: 19 Prozent der Schüler trinken mindestens einmal im Monat einen Energydrink, sechs Prozent wöchentlich und drei Prozent sogar täglich. Dabei sind die Wachmacher bei Jungen  beliebter als bei Mädchen - zwei Drittel der Schüler, die täglich einen Energydrink konsumieren, sind Jungen.

Schlafprobleme als Folge

Die Aufputscher enthalten viel Koffein, Zucker und synthetische Zusatzstoffe. Diese Kombination ist kritisch, gerade für die Gruppe der täglichen Konsumenten. Fast zwei Drittel der Jugendlichen litten unter Problemen beim Ein- oder Durchschlafen. Der Konsum von mehr als drei Milligramm Koffein pro Kilogramm Körpergewicht birgt für Jugendliche Gesundheitsrisiken, ergaben Untersuchungen der Europäischen Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) Diesen Grenzwert erreicht ein 54-Kilogramm schwerer 13-Jähriger schon mit zwei Energydrinks pro Tag.


FOLGEN Sie uns bei FacebookInstagram und Twitter

UND

verpassen Sie nie wieder eine fitness MANAGEMENT NEWS!


Extrem viel Zucker

Bedenklich ist auch der hohe Zuckergehalt der Energydrinks. Wie die Verbraucherzentrale mitteilt, enthält eine Dose von 250 Millilitern etwa 35 Gramm Zucker, so viel wie 12 (!) Stück Würfelzucker.

Mögliche Folgen

Die DAK warnt im Zusammenhang mitr übermäßigem Konsum von Energydrinks vor Hyperaktivität sowie Konzentrationsstörungen, auch Herzrasen, Herzrhythmusstörungen, Kopfschmerzen und sogar ein Kreislaufkollaps sind laut Verbraucherzentrale möglich.

Politiker diskutieren derzeit, ob der Verkauf von Energydrinks verboten werden soll.

Ebenfalls interessant

Events, Ernährung

Fleischlos durch den Tag

Feiertag ohne Fleisch: Seit 1977 ist der 1. Oktober Weltvegetariertag. Die ganze Welt feiert also World Vegetarian Day – sind Sie am 1. Oktober auch fleischfrei dabei?

Mehr

Events, Ernährung, Gesundheit

Stillen – gesund ins Leben

Zur Weltstillwoche liefert das Bundeszentrum für Ernährung (BZfE) neue Empfehlungen für einen perfekten Lebensstart. Was Experten zu den Vorteilen von Muttermilch sagen.

Mehr

Ernährung, Gesundheit

Äpfel essen

Der Apfel gilt als beliebtestes Obst weltweit. Klar, dass er einen eigenen Feiertag hat: Jährlich am dritten September ist Internationaler Iss-einen-Apfel-Tag.

Mehr

Ernährung, Markt

Weder Fisch noch Fleisch

Immer mehr Menschen ernähren sich vegan und greifen zu Fleischalternativen. Was es damit auf sich hat? Ernährungsexperte Dennis Pfaff (DHfPG) klärt auf.

Mehr