Digital, Fitness, Markt |

Yelp muss Schadensersatz an Fitnessstudio zahlen

Das Online-Bewertungsportal Yelp muss nach einem Urteil des OLG München Schadensersatz an drei inhabergeführte Fitnessstudios zahlen.

Miss es, oder vergiss es: Viele Kunden ziehen heute Kundenbewertungen und Rezensionen heran, wenn sie auf der Suche nach einem neuen Fitnessstudio sind. Studios die hier gut aufgestellt sind, kommen in die engere Auswahl und sind für Kunden interessanter - vorausgesetzt die Bewertungen sind gut. Aber wie diese Bewertungen überhaupt zustande kommen, ist nicht bei jeder Plattform transparent und nachvollziehbar. 

Schlechte Bewertungen können eine direkte Auswirkung auf die Neukunden-Akquise und den langfristigen Unternehmenserfolg haben und im schlimmsten Fall die Existenz bedrohen. Wie die Bewertungen ermittelt werden, ist von Plattform zu Plattform unterschiedlich.

Da das anscheinend bei dem Online-Bewertungsportal Yelp eher willkürlich geschieht, hat jetzt die Fitnessunternehmerin Renate Holland vor dem OLG München geklagt und auch Recht bekommen. Grund war eine schlechte Bewertung die aufgrund einer Empfehlungssoftware des Online-Portals zustande kam. Diese Software wählt autonom und selbstständig aus, welche Bewertungen in die Gesamtbeurteilung einfließen und welche nicht. Somit kann sich aufgrund einer Auswahlverzerrung ein deutlich negativeres Bild ergeben.

Yelp kann nun innerhalb einer Frist weitere Rechtsmittel bzw. Revision einlegen – es bleibt also spannend. Der Fall zeigt, wie schwierig der Spagat zwischen Meinungsfreiheit, Geschäftsinteresse und fairen Bewertungskriterien in der Praxis wirklich ist.

Weitere Informationen zum Rechtsstreit zwischen Yelp und den Fitness-Studios finden Sie in einem Hintergrundartikel der Süddeutschen Zeitung.

Ebenfalls interessant

Digital, Management

E-Mail für Dich

E-Mail-Marketing als Teil des Direktmarketings ist in Zeiten von Digitalisierung, AI, KI und allgegenwärtigen Algorithmen für jedes Unternehmen unverzichtbar. Seit den Anfängen des Internets gehört das E-Mail-Marketing zu den wichtigsten digitalen Marketing-Disziplinen. Auch in der deutschen Fitness- und Gesundheitsbranche besteht großes Potenzial.

Mehr

Digital, Fitness, Markt

Die Staaten rufen

Der Marktführer für EMS-Trainingsgeräte miha bodytec kann in die USA expandieren. Die US-Behörde FDA (Food and Drug Administration) hat das EMS-Gerät miha bodytec II und das i-body Elektrodensytem zugelassen und damit damit zum Verkauf in den Vereinigten Staaten freigegeben. Die dortige Markteinführung ist für Juli geplant.

Mehr

Digital, Gesundheit, Anzeige

Training fürs Becken

Inkontinenz, Potenzschwäche oder Libido Verlust. Verantwortlich dafür sein kann ein schwacher Beckenboden. Gezieltes Training kann Abhilfe schaffen.

Mehr

Digital, Fitness, Management, Markt, Anzeige

Eigene Ansätze finden

Wie funktionieren Marketing und Sales im Fitness-Sektor? Mit dieser Frage beschäftigen sich die Autoren des fM Buchtipps. Jan Middelkamp und Herman Rutgers beleuchten die Aspekte von Marketing und Sales und geben praktische Tipps für eigene Ansätze. Mit Gewinnspiel!

Mehr