Markt | Autor: fM Redaktion |

PROTRAIN Emmelshausen

Das familiäre Miteinander, die Innovationsfreude für Trainingsformen und Messtechniken sowie der Wunsch des gesamten Teams, sich aus Begeisterung an der Sache und im Interesse der Mitglieder immer weiterbilden zu wollen, das ist es, was das PROTRAIN in den Augen seines Beraters Patrick Klein auszeichnet. fMi sprach mit dem Fitness-Enthusiasten.

Herbst 2018. Das PROTRAIN ist angekommen, in Emmelshausen mit seinen 4.800 Einwohnern im Rhein-Mosel-Dreieck, 30 Kilometer südlich von Koblenz. Und das viel schneller als gedacht. Den Break-even habe man schon lange erreicht und die für Ende 2019 erwartete Mitgliederzahl schon heute erzielt, führt Patrick Klein aus. „90 Mitglieder kann das PROTRAIN noch aufnehmen“, ergänzt er stolz, aber keineswegs laut. Er zeigt sich optimistisch, im Juni kommenden Jahres dieses Ziel zu erreichen.

Dabei gibt es auch im Hunsrück Wettbewerb. „Sechs Einzelbetriebe im Umkreis von 25 Kilometer stehen im Wettstreit um Marktanteile“, merkt Patrick Klein an, „man kennt sich, wer will, tauscht sich regelmäßig aus, unterstützt einander. Warum auch nicht? Wir alle wollen doch, dass immer mehr Menschen um den Wert von Fitness und Gesundheit wissen und zu ihrer Lebenseinstellung machen.“

Die Entwicklung der Eckdaten des PROTRAIN stimmt ihn zuversichtlich. 45 Prozent der Mitglieder sind Frauen, das Durchschnittsalter beträgt 36 Jahre, die Altersspanne reicht von 16 bis 79 Jahre und die mitgliederstärkste Gruppe ist die der 25- bis 35-Jährigen. Das Angebot von 25 Kursen, davon fünf von ihm selbst durchgeführte Indoor-Cycling-Kurse, wird gut angenommen. Die Preisgestaltung von 12,99 Euro/Woche und 16,99 Euro/Woche bezogen auf die Laufzeiten der Mitgliedschaften von 12 und 24 Monaten ist akzeptiert. Auch die beiden Starter-Pakete – bestehend unter anderem aus 2 x 60 Minuten Einweisung, 90 Minuten Anamnese, Körperanalyse, FSM-Beweglichkeitstest und Trainingsplanerstellung – sind auf die Bedürfnisse der Mitglieder abgestimmt. Und die aktuellen Öffnungszeiten sind das Ergebnis einer Mitgliederbefragung am Ende des ersten Jahres. Dass das PROTRAIN 365 Tage im Jahr geöffnet hat, ist für Patrick Klein selbstverständlich: „Unsere Mitglieder entscheiden, wann sie trainieren möchten. Ihnen verdanken wir auch unseren Erfolg.“

Den Erfolg verdankt PROTRAIN seinen Mitgliedern
Drei Gründe sieht Patrick Klein für die durchaus erhoffte, aber nicht im Einzelnen zu planende Entwicklung: „Zum einen, das familiäre Miteinander. Ich wünsche mir, dass sich unsere Mitglieder bei uns wie in einer Familie fühlen. Das PROTRAIN soll eine Atmosphäre vermitteln, die zum Trainieren einlädt, in der jedes Training ein Event ist und in der sich jedes Mitglied wohlfühlt. Zum anderen ist es unsere Aufgeschlossenheit für immer neue Entwicklungen in Trainingsformen und Messtechniken. Und nicht zuletzt der Wunsch aller im Team, durch ständige Weiterbildungen immer besser zu werden.“

Dabei war das PROTRAIN vor zwei Jahren selbst noch ein Wunsch, auch wenn Patrick Klein den Traum, eines Tages einmal ein eigenes Fitnessstudio zu betreiben, schon seit mehr als 25 Jahren mit sich trug. Ein Kreuzbandriss als 16-Jähriger bedeutete das Ende seiner Fußballerlaufbahn, sollte sich für ihn aber im Nachhinein als glückliche Fügung erweisen. In einem Fitnessstudio absolvierte er seine Reha. Die Erfahrungen dort haben ihn nachhaltig geprägt. „Ein Fahrrad gab es dort, und 95 Prozent der Mitglieder waren Männer“, erinnert er sich.

Mit seiner ersten Trainerlizenz betreute der gelernte Energieelektroniker nach Feierabend nebenberuflich im Studio Trainierende. Schnell fand er Gefallen an seiner neuen Aufgabe und am Umgang mit Kunden. Er besuchte immer mehr Fortbildungen, vorwiegend an der BSA-Akademie, und übernahm in kurzen Abständen immer anspruchsvollere Aufgaben bis hin zur Studioleitung.

Ein weiteres, einschneidendes Erlebnis bescherte ihm, der von sich glaubte, „relativ durchtrainiert zu sein“, eine Stunde Indoor-Cycling im Westerwald mit – in seinen Augen – „Hausfrauen“. „Dass ich nicht auf allen Vieren in die Dusche gekrochen bin, war alles. Das war die schlimmste Stunde meines Leben.“ Und wieder begriff Patrick Klein diese schmerzhafte Erfahrung als Chance, Indoor-Cycling unbedingt von Grund auf erlernen zu wollen. In den folgenden Wochen und Monaten besuchte er alle nur erdenklichen Kurse bei Tomahawk, damals relativ neu auf dem deutschen Markt, seit 2016 eine Marke von Life Fitness. Tomahawk wusste seine Begeisterungsfähigkeit und seinen Enthusiasmus zu nutzen: von 2001 bis 2015 in der Trainer-Ausbildung, seit 2007 bis heute auch im Vertrieb, zuständig für die Regionen Köln, Trier und Mainz.

Rückblende: 17. Dezember 2016. Mit Beginn der Umbaumaßnahmen entstand in weniger als 100 Tagen aus einer leerstehenden, maroden Lagerhalle ein modernsten Ansprüchen genügendes Fitnessstudio. Die Erfahrung von weit mehr als zwei Jahrzehnten in der Branche als Trainer, Ausbilder und Vertriebler sowie das Vertrauen in zwei befreundete Handwerker ermutigten Patrick Klein, „auf die üblichen Architekturleistungen bis auf die Einholung der Baugenehmigung“ zu verzichten.

„Genau einen Tag vor der Eröffnung waren wir fertig“, erinnert sich Simone Platt, Patrick Kleins Schwester und PROTRAIN-Geschäftsführerin. Stolz waren die Geschwister nicht nur auf die terminliche Punktlandung, die ihnen bei Baubeginn niemand zugetraut hätte, sondern vor allem darauf, „alles cash bezahlt zu haben“. Diese im Elternhaus erfahrene Tugend war der Grund, 25 Jahre auf die Umsetzung ihres Traumes gewartet zu haben, so groß der Wunsch zwischenzeitlich auch war. 590 Quadratmeter misst das PROTRAIN, aufgeteilt in vier Bereiche: 260 Quadratmeter Cardio mit den Kraftgeräten, 100 Quadratmeter Blackfloor mit freien Gewichten und Functional Training, 100 Quadratmeter Kursraum sowie 40 Quadratmeter Personal Training und Vermessung. Hinzu kommen Sanitär- und Büroflächen.

PROTRAIN will expandieren und kooperieren
PROTRAIN steht für hochwertiges, persönliches, ganzheitliches und zielorientiertes Fitnesstraining. „Die Wortmarke macht deutlich, was wir machen: professionelles Training beziehungsweise Sport mit professionellen Trainern“, so Patrick Klein. Dabei übernimmt PROTRAIN mit „gesund“ für Gesundheit, „fit“ für Fitness und „erfolgreich“ für Personal Training die Geschäftsfelder, die lokal sind und „direkt mit dem Trainierenden“ zu tun haben. PK-FIT steht für alle sportlichen Aktivitäten im Bereich Event wie Planung, Organisation und Logistik.

Es spricht für den Fitnessenthusiasten, dass er auch im Erfolg weiß, wem er diesen verdankt: neben seinen Mitgliedern seiner Studioleiterin Steffi Baptist. „Ohne ihre Leidenschaft und ohne ihr Engagement wären wir mit dem PROTRAIN niemals so weit, wie wir heute sind.“ Und auch die Leistung seiner Kolleginnen und Kollegen, die er als „wichtiges Invest“ würdigt, weiß er zu schätzen. Fünf der insgesamt zwölf Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen befinden sich derzeit in Ausbildung oder im Studium. Drei junge Menschen bildet das PROTRAIN aus zu Sport- und Fitnesskaufleuten IHK. Für zwei an der Deutschen Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement DHfPG dual Studierende in den Bachelor-Studiengängen Fitnessökonomie und Fitnesstraining ist das PROTRAIN seit Jahren anerkannter Ausbildungsbetrieb.

PROTRAIN wird expandieren. Die Eröffnung weiterer Studios ist geplant; die Gespräche seien auf einem guten Weg, zeigt sich Patrick Klein vorsichtig optimistisch. Diese neuen Anlagen seien auch Ausdruck der selbst gesetzten Verpflichtung, jungen Menschen in Ausbildung und Studium auch eine beruflich attraktive Perspektive zu bieten. PROTRAIN möchte zudem – nach ersten Erfolgen im Bereich „Firmenfitness“ und „Berufliche Gesundheitsförderung“ (BGF) – seine Aktivitäten auch im Bereich „Berufliches Gesundheitsmanagement“ (BGM) merklich ausweiten. Viele Firmen in der Region würden um die Verantwortung für ihre Belegschaft und um die notwendigen Bemühungen zur Ausweitung ihrer Attraktivität wissen. „In den nächsten zwei Jahren wollen wir mit zehn Unternehmen aus der Region kooperieren“, setzt sich PROTRAIN ehrgeizige Ziele.

Emmelshausen – „ganz vorne im Hunsrück“, schreibt der Bürgermeister der Verbandsgemeinde in seinem Grußwort. Dank PROTRAIN, ausgezeichnet als Studio des Monats, erreicht Emmelshausen nationale Bekanntheit – ein Fitnessstudio als Botschafter.

www.protrain-fitness.de | www.pk-fit.com

Den vollständigen Artikel finden Sie in fMi Ausgabe 05/2018

Zum Abonnement
fMi Ausgabe 05/2018

Ebenfalls interessant

Management, Markt, Anzeige

Urban Sports Club und INTERFIT gehen gemeinsame Wege

Urban Sports Club und Wettbewerber INTERFIT schließen sich zusammen und erweitern ihr Netzwerk – gemeinsam kommen beide Firmen auf 5.000 Partnerstudios.

Mehr

Fitness, Gesundheit, Markt

"How I fought my way back to fitness"

Influencer Arnold Schwarzenegger schreibt auf CNN.com über seine diesjährige Herz-OP, seine Kämpfe auf dem Weg zurück zu alter Stärke und über seinen Kreuzzug für Fitness, Gesundheit und gegen Zivilisationskrankheiten.

Mehr

Fitness, Gesundheit, Markt, DSSV

Neuer Experte im EMS-Trainingsausschuss des DSSV

Seit Dezember 2018 verstärkt Prof. Dr. Michael Fröhlich (TU Kaiserslautern) den EMS-Trainingsausschuss des DSSV.

Mehr

Fitness, Markt, Anzeige

Customer engagement in boutique studios

Im heutigen fM-Buchtipp und in der aktuellen fMi-Ausgabe erfahren Sie mehr über den Fitnesstrend Boutique-Studio.

Mehr