Markt |

NBA setzt auf Meditation & Achtsamkeit

Die nordamerikanische Basketball-Profiliga NBA und Headspace, die weltweit führende Meditations- und Achtsamkeits-App, haben eine gemeinsame Partnerschaft angekündigt.

Die NBA und Headspace haben bekannt gegeben, gemeinsam mentale Trainingsinhalte innerhalb der Headspace-App zu entwickeln. Dabei handelt es sich um speziell auf die Anforderungen eines Basketball-Profispielers entwickelte Inhalte, mithilfe derer die Spieler besser und gezielter auf einen Wettkampf vorbereitet werden. Headspace wird zudem einige Events in der NBA durchführen. Diese reichen von Wellness-Programmen bis hin zu Achtsamkeits-Sitzungen für NBA-Team-Mitarbeiter.

Um die gemeinsamen Aktionen ausreichend medial zu verkünden, nutzen die beiden Partner ihre enormen Reichweiten. Headspace erreicht nach eigenen Angaben 25 Millionen Nutzer in 190 Ländern. Die NBA-App wurde 42 Millionen Mal heruntergeladen. Die Social-Media-Präsenzen der Liga umfassen über eine Milliarde Fans weltweit. Als Gegenleistung für die Website-Präsenz und App-Präsenz überlässt Headspace der NBA mehr als 7.000 Abonnements. Das berichtet das Wall Street Journal. Ein Abonnement kostet normalerweise 96 Dollar pro Jahr.

„Der Schwerpunkt im Sporttraining liegt oft ausschließlich auf der körperlichen Kondition, aber wie Spitzensportler auf allen Ebenen zunehmend gelernt haben, ist auch die mentale Fitness ein entscheidender Erfolgsfaktor“, so NBA-Commissioner Adam Silver zu der neu abgeschlossenen Partnerschaft. „Die NBA setzt sich für ein gesundes Leben ein und wir freuen uns, dass wir durch unsere Partnerschaft mit Headspace der NBA-Familie eine Ressource zur Verfügung stellen können, die das geistige Wohlbefinden unterstützt“.

Weitere Informationen: Matchplan

Ebenfalls interessant

Events, Fitness, Markt

Ausgezeichnete Rede

Der Inhaber des bestform in Albstadt, Michael Maute, wurde beim Speaker Slam in Stuttgart für seine Rede zu den Themen „Muskeltraining“ und „BGM“ ausgezeichnet.

Mehr

Ernährung, Markt, Anzeige

Im Supermarkt ernten

Gewächshäuser im Supermarkt oder Restaurant? Was zunächst absurd klingt, ist bei genauerer Betrachtung total logisch. Vertical Farming heißt das Prinzip. Das Berliner Start-up Infarm kultiviert Gemüse und Kräuter einfach direkt vor Ort. Nun will ein Investor 100 Millionen US-Dollar in das Unternehmen stecken.

Mehr

Digital, Gesundheit, Markt, Anzeige

'Bademeister' gesucht

Der Fachkräftemangel in Deutschlands Schwimmbädern sorgt für leere Becken, aber auch wachsende Berufschancen.

Mehr

Digital, Fitness, Markt, Anzeige

Persönlich oder Masse?

Das Vergleichsportal CHECK24 bietet in seiner Rubrik 'Profis', dem Suchdienst für Dienstleistungen, auch Personal Training an und sucht dafür Fitness Trainer. Das Angebot wird bereits kontrovers diskutiert.

Mehr