Events, Markt |

Nachlese zur größten Fitnessmesse in Südosteuropa

Vom 12. bis 14. Oktober 2018 hat sich die Fitnessbranche von Südosteuropa in Belgrad getroffen. Über 7.000 Sportbegeisterte, u. a. auch aus Deutschland, folgten ihrem Aufruf in das Herz des Balkans und zugleich in eine der fitnessaffinsten Regionen in Europa.

Vom 12. bis 14. Oktober 2018 hat sich die Fitnessbranche von Südosteuropa in Belgrad getroffen. Auch der serbische Minister ließ sich die Ehre nicht nehmen, die größte Messe für Fitness, Wellness und Gesundheit in Südosteuropa persönlich zu eröffnen. Die BELFIS Fitness & Health Expo 2018 öffnete zum achten Mal ihre Tore. Über 7.000 Sportbegeisterte, u. a. auch aus Deutschland, folgten ihrem Aufruf in das Herz des Balkans und zugleich in eine der fitnessaffinsten Regionen in Europa. Denn in Serbien wird Krafttraining mit Gesundheit assoziiert und Powerlifting als eine der Trendsportarten angesehen.

 

Den südosteuropäischen Balkanstaat Serbien zeichnet eine ereignisreiche Vergangenheit aus. Ebenso ereignisreich und zugleich hoffnungsvoll ist auch der Blick in die Zukunft: Hier seien die Beitrittsverhandlungen mit der EU als politisches Beispiel genannt oder die Relevanz von sportlicher Aktivität in der breiten Bevölkerung, nicht zuletzt auch finanziell unterstützt durch die serbische Regierung. Beispielsweise müssen Sportstätten in Serbien wie konventionelle Fitnessstudios dem serbischen Fitnessverband SRFS (Savez za rekreaciju i fitnes Srbije) beitreten, um Trainerlizenzen zu erhalten. So ist es nicht verwunderlich, dass über 90 Prozent der serbischen Fitnessstudios Mitglied im Verband sind. Anders als in Deutschland stehen dem serbischen Fitnessverband im Gegenzug staatliche Mittel zur Verfügung, welche in den Sport, insbesondere für Kinder- und Jugendliche, reinvestiert werden.

Eine Welt ohne Discounter
Um beim Thema Fitness zu bleiben, zeichnet die serbische Fitnessbranche eine andere interessante Tatsache aus. Während in der deutschsprachigen Fitnessbranche zunehmend Niedrigpreisanbieter auf den Markt drängen, befindet sich unter den rund 500 Fitnessstudios in Serbien kein einziger Discounter. In Serbien liegen die monatlichen Beiträge, welche die Trainierenden im Schnitt zahlen, umgerechnet zwischen 30 und 40 Euro – und dies bei einem fast 10-fach geringeren durchschnittlichen Monatseinkommen als in Deutschland. Anders gesagt: Der Fitnesssport in Serbien genießt eine sehr hohe Zahlungsbereitschaft in Relation zum frei verfügbaren Einkommen.

Andere Länder, andere Sitten
Wie kommt es, dass die Discounter in Serbien bislang keinen Fuß gefasst haben? Bei genauerer Betrachtung ist die Fitnessstudiolandschaft in Serbien etwas anders als in Deutschland. Die Studios sind mit eine Gesamtfläche von rund 200 bis 500 Quadratmeter tendenziell kleiner (vgl. Deutschland: Ø 1.219 Quadratmeter). Die Trainierenden sind meist Freunde oder Nachbarn und der Studioinhaber kennt sie mit Namen. Das gemeinschaftliche Miteinander und eine familiäre Atmosphäre stehen im Vordergrund. Und der vielleicht ausschlaggebendste Grund, warum bislang keine Discounter in Serbien Fuß gefasst haben, ist: Es gibt keine Jahresmitgliedsverträge.

Was noch nicht ist, kann ja noch werden
Im Rahmen des VIII European Fitness Congress (EFC) in der serbischen Hauptstadt Belgrad am 12. Oktober wurde zu genau diesem Thema referiert. Branchenexperten für den südosteuropäischen Markt waren sich einig: Die Betreiber zögern aktuell noch davor, in große Immobilien zu investieren. Doch über kurz oder lang werden auch die Discounter den Balkan erreichen. Die Rahmenbedingungen sind günstig: relativ preiswerte Mieten, eine sportaffine und fitnessbegeisterte Bevölkerung und trotz der geringen Kaufkraft herrscht eine hohe Zahlungsbereitschaft für Fitness. Zudem subventioniert der Staat den Fitnesssport. „Bereitet euch vor, denn die Discounter werden nach Serbien kommen!“, so beendete Refit Kamberovic (DSSV-Hauptgeschäftsführer) seinen Vortrag.

Der Fachkongress der osteuropäischen Fitnessbranche
Bereits zum achten Mal fand der diesjährige European Fitness Congress in Belgrad statt. Nebojša Stojanoski, Präsident des serbischen Fitnessverbands SRFS, begrüßte die internationalen Gäste in seiner Eröffnungsrede. Neben Refit Kamberovic bereicherten weitere renommierte Speaker das Tagesprogramm. Unter höchster Aufmerksamkeit des Publikums referierte Prof. Dr. Ulf Sobek (DHfPG/BSA-Akademie) zum Thema Athletiktraining für Sportler. Am späteren Tag hielt Dr. Duško Spasovski (Institut für Orthopädische Chirurgie „Banjica“) seinen Vortrag zur optimalen Dosierung von Fitnesstraining und Sabrina Fütterer (DSSV e. V.), Georg Várdai (miha bodytec) sowie Vanja Fijan (Berater und Studiobetreiber) referierten zum Thema Boutique Fitness.

Synchrone Übersetzung ins Deutsche
Moderiert wurde der Kongress von Miloš Bunić (fitness MANAGEMENT Serbien). Entsprechend der hohen Teilnehmerzahl der deutschen Besucher wurden die Fachbeiträge in Serbisch und Kroatisch auch synchron ins Deutsche übersetzt. Die anschließende Podiumsdiskussion, der unter anderem DSSV-Präsidentin Birgit Schwarze und Janosch Marx (fitness MANAGEMENT) als Gesprächspartner angehörten, fand in Englisch statt. Das Programm sowie die Unterlagen zum Kongress als auch die Webseite wurden ebenfalls ins Deutsche übersetzt. Die Teilnehmer sprachen alle gutes Englisch und zum Großteil auch Deutsch. Davon konnten insbesondere die Gäste aus dem deutschsprachigen Raum sehr profitieren.

Der serbische Minister eröffnete die BELFIS 2018
Am Nachmittag des 12. Oktober 2018 war es dann so weit: Vanja Udoviĉić, der serbische Minister für Jugend und Sport, eröffnete die Veranstaltung in der 5.000 Quadratmeter großen Halle des Belgrader Messegeländes. Für die Veranstalter war dies ein großer Moment. Zwar fand die BELFIS Fitness & Health Expo zum achten Mal statt, aber zum ersten Mal wurde sie durch ein solch hochrangiges Regierungsmitglied eröffnet. Auch fand die BELFIS noch nie auf dem Belgrader Messegelände statt, sondern immer in einem Kongresshotel. Aufgrund der hohen Nachfrage war es in 2018 an der Zeit, das Format in die Messehallen von Belgrad

35 Prozent mehr Besucher aus verschiedenen Nationen
Die BELFIS stellte bereits in den Vorjahren die größte Messe für Fitness, Wellness und Gesundheit in Südosteuropa dar. Dennoch konnten sich die Veranstalter 2018 erneut über 35 Prozent mehr Besucher als im Jahr zuvor freuen. Die Teilnehmer ließen sich von dem umfangreichen Kursprogramm sowie den 100 Instruktoren begeistern. Bis zum Ende der Messe am 14. Oktober nahmen über 7.000 Sportbegeisterte aus Deutschland, Italien, Ungarn, Slowenien, Kroatien, Bosnien und Herzegowina sowie Montenegro an der BELFIS teil.

Eine Kombination aus Ausstellern, Powerlifting und FITKIDS
Zum achten Mal konnten Trainer, Studiobetreiber, Physiotherapeuten und Fitnessbegeisterte auf der BELFIS die neuen Trends erleben. 60 nationale sowie internationale Aussteller präsentierten in Belgrad ihre Produkte. Unter ihnen waren auch einige lokale Vertreter von miha bodytec, DHZ Fitness, Weightcheckers, Gym80, Matrix und Precor. Neben Kursen wie Pilates, Fitness Yoga, Barre, deepWORK® und Functional burn konnten alle Messebesucher auch die Powerlifting Balkanmeisterschaft und den FITKIDS-Wettbewerb verfolgen. Die diesjährige Veranstaltung zeigt: Die Fitnessbranche in Serbien entwickelt sich weiter und schreitet schnell voran. Schon jetzt erwarten die Veranstalter einen noch größeren Erfolg der BELFIS 2019. Seien auch Sie im Herbst 2019 dabei! Der Termin wird zeitnah über die Online-Kanäle der fitness MANAGEMENT bekannt gegeben.

Eckdaten BELFIS Fitness & Health Expo 2018
• Die BELFIS fand vom 12. bis 14. Oktober 2018 in Belgrad, Serbien, auf dem Gelände der Messe Belgrad (Beogradski Sajam) statt.
• Auf 5.000 Quadratmetern waren über 60 Aussteller vertreten und über 7.000 Besucher zu verzeichnen, was einem Plus von 35 Prozent im Vergleich zu 2017 entspricht.
• Es wurden mehr als 50 Programme angeboten und über 12 Stunden Fachvorträge gehalten; zudem waren über 100 Instruktoren vor Ort.
• Der medizinische Kontrollpunkt verzeichnete mehr als 2.500 Tests, während der Powerlifting- und der FITKIDS-Wettbewerb die Aufmerksamkeit der Messebesucher auf sich zogen.
• Zu den Teilnehmerländern gehörten Deutschland, Italien, Ungarn, Slowenien, Kroatien, Bosnien und Herzegowina sowie Montenegro.
• BELFIS 2018 hat gezeigt, dass die Fitnessbranche in Serbien sich schnell entwickelt und voranschreitet, und dass man im nächsten Jahr noch größere Erfolge erwarten kann.

Den vollständigen Artikel finden Sie in fMi Ausgabe 06/2018

Zum Abonnement
fMi Ausgabe 06/2018

Ebenfalls interessant

Ernährung, Gesundheit, Markt

Superfood oder kein Superfood, das ist hier die Frage – mit VIDEO

Der 23. März ist internationaler Tag der Chia-Samen – Der Star unter den Superfoods hat also schon einen eigenen Ehrentag.

Mehr

Management, Markt

Wie fit ist Deutschland in puncto Diversity- & Generationsmanagement?

Aktuelle Studie zeigt: Vielfalt und Gleichberechtigung sind global ein großes Thema – Deutschland hat teilweise noch Nachholbedarf.

Mehr

Management, Markt, DSSV

Eckdaten 2019 – Branche weiter auf Wachstums- & Erfolgskurs

Die deutsche Fitness-Branche auf einen Blick. Key-Facts zur Eckdaten-Studie 2019.

Mehr

Digital, Fitness, Gesundheit, Markt, Anzeige

„Mens sana in corpore sano“: Fitness für die Seele

Das Anima Mentis bietet auf 600 Quadratmetern im Herzen Wiens Fitness und Entspannung für Körper, Geist und Seele.

Mehr