Markt |

Ein Smartphone kann Leben retten

Moderne Smartphones können mehr als nur die 112 anrufen.

 

Unfälle passieren schnell. Ein unachtsamer Moment, ein falscher Tritt. Was viele heutzutage nicht wissen ist, dass die Rettungsleitstellen den genauen Standort eines Anrufers nicht immer ermitteln können – selbst wenn die GPS-Ortung aktiviert ist. Lediglich die Funkzellenortung ist gesetzlich erlaubt, obwohl so gut wie jedes aktuelle Android-Smartphone seine Position an die Rettungsstelle übertragen könnte.

In der Health-App von Apple haben Nutzer die Möglichkeit, ähnlich wie bei einem Medizinarmband wichtige Gesundheitsdaten wie Foto, Namen und Geburtsdatum im Notfallpass zu hinterlegen. Rettungskräfte können so leichter herausfinden, ob ein Bewusstloser Medikamente nimmt oder Allergien hat. Ist die Option „im Sperrzustand anzeigen“ aktiviert, so kann jeder über die Notruftaste auf dem Sperrbildschirm öffnen. Auch Android-Geräte haben vergleichbare Lösungen.

Weiterführende Informationen: Notfall-Funktionen

Ebenfalls interessant

Gesundheit, Markt

MED80 als Synonym für medizinisches Training

gym80 gibt seiner Medizin-Sparte ein eigenständiges Profil: Mit dem Label MED80 will das Traditionsunternehmen seine Präsenz im Gesundheitsmarkt ausbauen. Karsten Jahns, Geschäftsbereichsleiter MED80, im Interview über seine Pläne und die Perspektiven der Marke MED80.

Mehr

Management, Markt

Peter Rohn wird neuer CEO der BLACKROLL AG

Es tut sich was beim Schweizer Fitness- & Gesundheitsgerätehersteller BLACKROLL. Zum Jahresende übernimmt Peter Rohn das Ruder.

Mehr

Events, Fitness, Management, Markt

Kompromisslos gut – Rückblick auf den INLINE Kongress 2018

Der erste offene Inlinekongress 2018 war ein voller Erfolg und der Kongresspalais in Kassel für zwei Tage der Schmelztiegel der deutschen Fitnessbranche.

Mehr

Fitness, Gesundheit, Markt

Verstärkung für Scotfit

Seit Anfang November 2018 unterstützt Joanna Palmowski das Vertriebsteam des Bochumer Komplettausstatters.

Mehr