DSSV, Anzeige |

Das DSSV-Fachseminar für einen rechtssicheren Studioalltag

Auch 2019 wird der DSSV seine Mitglieder wieder bundesweit über aktuelle Themen rund ums Studio in einem eintägigen Rechtsseminar informieren.

100% Recht – praktisch und kompakt: Das DSSV-Fachseminar für Mitglieder.

Die Seminarinhalte ergeben sich direkt und praxisbezogen aus den aktuellen Erfordernissen des Studiobetriebs, sowohl im Hinblick auf die trainierenden Mitglieder als auch auf die Mitarbeiter. Unsere Referentinnen verfügen über jahrelange fachspezifische Beratungspraxis und sind Mitglieder der Rechtsabteilung des DSSV. Im Anschluss erhalten die Teilnehmer die Gelegenheit, die Juristinnen zu den referierten Themen zu befragen.


FOLGEN Sie uns bei FacebookInstagram und Twitter.

UND

verpassen Sie nie wieder eine fitness MANAGEMENT NEWS!


Die Themen der Veranstaltung konzentrieren sich ganz auf alle relevanten Inhalte zum Studiovertragsrecht und Arbeitsrecht.

Studiovertragsrecht

Das Seminar wird unter Berücksichtigung der aktuellen Rechtslage über Laufzeiten und Kündigungsfristen informieren. Einen Schwerpunkt wird das Thema „Alles rund um die Mitgliedsbeiträge“ darstellen, beispielsweise im Hinblick auf Vorauszahler und Vorfälligkeit, aber auch zur Möglichkeit der Erhöhung. Da vermehrt unbetreutes Training angeboten wird, soll darauf ebenfalls eingegangen werden wie auch auf die Haftungsfrage beim Spindaufbruch. Ein Dauerbrenner ist der Komplex „Außerordentliche Kündigungen“.

  • Überblick Laufzeiten und Kündigungsfristen
  • Mitgliedsbeitrag
  • Haftung unbetreutes Training und Spindaufbruch
  • Außerordentliche Kündigungen

Arbeitsrecht

Inhaber von Fitnessstudios benötigen Mitarbeiter, wenn sie nicht 24/7 „selbst- und ständig“ im Studio stehen wollen. Grob betrachtet gibt es vier Möglichkeiten, eine solche Beschäftigung zu gestalten. Außer der rechtssicheren und effektiven Gestaltung von Beschäftigungsverhältnissen erfährt der Teilnehmer vieles über den Umgang mit verschiedenen Stolpersteinen, wie z. B. der Krankheit von Mitarbeitern und warum wer wann wieviel Urlaub erhalten muss. Aber auch die Rechte des Inhabers, abgeleitet von dem Direktionsrecht des Arbeitgebers, werden an praktischen Beispielen erläutert.

  • Verträge mit Mitarbeitern
  • Krankheit der Mitarbeiter
  • Urlaubsanspruch
  • Freistellungsansprüche der Arbeitnehmer
  • Direktionsrecht des Inhabers

Die Referentinnen

Andrea Elbl

Frau Elbl war 20 Jahre lang als Rechtsanwältin in unterschiedlich ausgerichteten Kanzleien tätig, davon 13 Jahre selbstständig. Seit März 2015 berät sie als Teil der Rechtsabteilung des DSSV in Hamburg die Mitglieder in Rechtsfragen, wobei ihr Schwerpunkt im Fitnessstudiovertragsrecht liegt.

Iris Borrmann

Frau Borrmann ist seit 1993 als Rechtsanwältin zugelassen und hat seitdem sowohl als Anwältin in einer arbeitsrechtlich ausgerichteten Kanzlei, als auch in der Mitgliederberatung eines Verbandes gearbeitet. Ihr Schwerpunkt ist das Arbeitsrecht. Seit Oktober 2016 ist sie für den DSSV tätig.

Ebenfalls interessant

Fitness, Management, Markt, Anzeige

Gut in Tritt

Nächster Schritt: Nachdem Peloton in den vergangenen Monaten nach Europa expandiert ist, plant das US-Fitnessunternehmen nun seinen Börsengang.

Mehr

Fitness, Markt, Anzeige

Den Rücken stärken

Kieser Training erobert die Kleinstädte. Das erste Studio nach dem neuen Compact-Konzept eröffnet Ende September 2019 im baden-württembergischen Heidenheim.

Mehr

Gesundheit, Management, Markt

Studium als Basis

DHfPG-Absolventin Natascha Hartl hat mit Ihren 31 Jahren einen Lebenslauf vorzuweisen, den viele Arbeitnehmer nie erreichen. Lesen Sie hier ihre Geschichte.

Mehr

Fitness, Markt, Anzeige

Mehr Bewegung

Gympass und PRIME TIME fitness haben eine Kooperation vereinbart: dadurch erweitert die weltweit größte Firmenfitness-Plattform ihr Angebot um neue Premium-Studios.

Mehr