Markt |

bestform fitness & gesundheit Albstadt

„Unser Studio ist mein Leben“ – für Michael Maute, einer der beiden Inhaber, ist es mehr als eine Fitness-Anlage. Für fitness MANAGEMENT ist das bestform fitness & gesundheit in Albstadt das Studio des Monats.

8.988 Fitness-Studios gibt es heute, so die Eckdaten-Studie 2018. Mehr als die Hälfte, genau 4.856 sind Einzelbetriebe. Eines davon ist das bestform fitness & gesundheit Albstadt im Zollernalbkreis (Baden-Württemberg). Für Michael Maute, neben Thomas Böhler einer der beiden Inhaber, ist es mehr als eine Fitness-Anlage. Für ihn ist es sein Leben. Die Versuchung hätte nahe gelegen, ihn nach seiner Work-Life-Balance zu fragen, oder, ob er sich als Workaholic bezeichnet. fitness MANAGEMENT international verzichtete bewusst auf eben diese Fragen, sondern schenkte seiner ansteckend wirkenden Begeisterung Zeit und Raum.

Es ist 5:30 Uhr. Ein Montagmorgen im Juni in Albstadt. Arbeitsbeginn für Michael Maute. Vielleicht nicht jedermanns Wunschvorstellung von einem Wochenstart, außergewöhnlich aber ist sicher etwas Anderes.

Außergewöhnlich ist vielmehr seine Einstellung zu dem, was er sein Leben nennt. Seit mehr als elf Jahren ist der an der Deutschen Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement (DHfPG) diplomierte Fitnessökonom Inhaber des bestform Albstadt. „Unser Studio ist mein Leben“, bekennt Michael Maute freimütig.

Die Zeit bis zur Studioöffnung, an Werktagen um 7:00 Uhr, nutzt er neben dem eigenen Training an drei bis vier Tagen in der Woche für einen Rundgang durch die Anlage. „2.600 Quadratmeter Fläche wollen nicht nur abgelaufen, sondern auch genau begutachtet werden. Und ich überprüfe alles.“ Man glaubt Michael Maute aufs Wort.

Dass das bestform Albstadt einmal sein Leben werden würde, war ihm nicht in die Wiege gelegt. Erst mit 16 Jahren begann der passionierte Tennisspieler sich für Fitness zu interessieren. Mit seinem Studium der Wirtschaftspädagogik in Konstanz und dem begleitenden Training im bestform Konstanz glaubte er, alle seine Vorlieben für Fitness, Management und die Arbeit mit Menschen gebündelt zu haben. Vielleicht wäre dem auch so gewesen, wenn das bestform Konstanz nicht gerade einen dual Studierenden gesucht hätte. Michael Maute bewarb sich und erhielt die Zusage.

Und wie im Leben so häufig, seiner Heimat weiß man sich verbunden, egal, wo einen die Wege auch hinführen. Der heimatverbundene Albstädter hörte von einem Bekannten von der Schließung einer Fitness-Anlage. Nach ein paar Gesprächen übernahm er die Immobilie und eröffnete noch zu Studienzeiten im Januar 2007 das bestform Albstadt.

Komplett freie Hand
Sein gleichberechtigter Partner war kein geringerer als sein damaliger Chef, Thomas Böhler, Inhaber des besagten bestform Konstanz. Michael Maute schwärmt von der gewachsenen Geschäftsbeziehung, aus der längst Freundschaft geworden sei. Wir denken ähnlich, telefonieren täglich, sehen uns zwei- bis dreimal im Monat, führt er mit leuchtenden Augen aus. Und das Beste: „Er kann 100 Prozent vertrauen und lässt mir komplett freie Hand.“

„Die Fokussierung auf die Betreuung und die Leidenschaft für das Studio“, das sei das, was er von ihm während seiner Studienzeit im Besonderen gelernt und in Albstadt „perfektioniert“ habe. „Dienstleistung“ eben.

Immer Vollgas
Sein Verständnis von einem wertschätzenden Umgang mit seinen Mitgliedern ist auch sein Anspruch für das Miteinander unter den Mitarbeitern. „Ich wünsche mir Harmonie“, fasst Michael Maute seine Aktivitäten in der Personalführung zusammen. Warum? „Weil ich mehr Zeit mit den Mitarbeitern verbringe als mit meiner Familie“, ergänzt er ehrlich, alles andere als verlegen. „In der Branche ist es schwer, Halbgas zu fahren.“ „Ja“, fügt er nach kurzem Innehalten an: „Ich fahre immer Vollgas.“ Unter der Woche verlässt er in der Regel gegen 20:30 Uhr das Studio, weil er, wie er sagt, seinen Mitarbeitern vertraut und weil sein Handy nie aus ist. Und bevor das Gegenüber die Frage nach der Verhältnismäßigkeit, nach Work-Life-Balance oder Workaholic-Anmutungen auch nur zu Ende gedacht, geschweige formuliert hat, fügt er relativierend an: „Es ist für mich auch kein Problem.“ An den Wochenenden gönnt er sich ein wenig mehr zeitlichen Abstand; zwischen 6:00 und 7:00 Uhr sei er am Samstag und Sonntag erst vor Ort. Im Wissen darum, dass das bestform an diesen beiden Tagen erst um 9:00 Uhr öffnet, kann er sich noch mehr Zeit nehmen, um „Dienstleistung zu perfektionieren“.

Immer Block, Stifte und Taschenrechner dabei
Michael Maute hat ein feines Gespür dafür, wie seine scheinbar grenzenlose Begeisterung, aber auch sein außergewöhnlicher Zeitaufwand für sein Leben, das bestform Albstadt, beim Gegenüber ankommen könnten. „Meine Familie ist mir ganz wichtig“, führt er ohne Nachfrage aus, „meine Frau habe ich im Studio kennengelernt; das passt. Und Hobbys außerhalb meines Studios habe ich keine. Und wenn wir mal im Urlaub sind, dann habe ich immer einen Block, Stifte und den Taschenrechner dabei, dazu liegengebliebene Fachliteratur und -magazine.“

Im Verhältnis zu seinen Mitarbeitern versteht er sich gleichsam als einer von vielen. „Alles, was ich von meinen Mitarbeitern verlange, mache ich auch selbst.“ Für das Mitglied unterscheide er sich nicht von seinen Mitarbeitern, „weder optisch noch in der Art der Tätigkeit“.

Apropos Mitarbeiter. Dass die Fitnessbranche auch zukünftig immer professioneller werde, davon ist er überzeugt. Dieser Entwicklung begegnet er neben der Investition in Betreuung, Service und Dienstleistung mit bestmöglicher Qualifikation seiner insgesamt 25 Mitarbeiter/Innen. Die „Zeit, in der wir uns über Ausstattung gegenüber dem Wettbewerb profilieren konnten, die Zeit ist weitgehend vorbei“. Mein Wunsch ist es, dass „alle Mitarbeiter mindestens im Besitz der Fitnesstrainer-B-Lizenz sind. Jeder Kunde dürfe von jedem Mitarbeiter eine fachlich qualifizierte Beratung zum Trainingsinhalt erwarten“, begründet Michael Maute seinen Anspruch, auch vom Mitarbeiter am Empfang.

100 Prozent BSA-Akademie
Mehr als 75 Prozent seiner Mitarbeiter haben sich über die BSA-Akademie/DHfPG weitergebildet. „Nicht nur, weil ich an der DHfPG studiert habe, stehe ich zu 100 Prozent zur BSA-Akademie“, sondern, weil das „Verhältnis von fachlicher Kompetenz, Praxisbezug für den Studioalltag und finanziellem Aufwand beispielhaft“ ist. Er übernehme alle Kosten, wenn die Weiterbildung einen Bezug zum Studioangebot habe und der Mitarbeiter bereit ist, die angebotene finanzielle Unterstützung auch anzunehmen.

Alles, was mit Bewegung zu tun hat
So wie sich die Branche bewegt, so setzte er von Anfang an auf Bewegung. Seine Devise: „Wir spezialisieren uns auf alles, was mit Bewegung zu tun hat.“ Mit dem bestform KRAFTWERK hat er dabei ein sehr gut angenommenes Club-in-Club-System in sein umfassendes Angebot integriert. Je nach Mitgliedschaft ist die Nutzung des KRAFTWERKS für bestform-Mitglieder ohne Aufpreis möglich. Es ist aber auch separat buchbar. Diejenigen beispielsweise, die bereits über Trainingserfahrung verfügen oder Wert auf pures Kraft- und Functional-Training an ausgewählten Geräten legen, können bereits ab 30,- Euro/Monat eine Mitgliedschaft erwerben. Gegen Aufpreis von 10,- Euro/Monat kann Betreuung, für 40,- Euro/Stunde ein hochprofessionelles Personal Training hinzu gebucht werden. Abgerundet wird das Leistungsangebot durch das KRAFTWERK Boxing. Unter Leitung erfahrener Boxsportler finden Kurse für Anfänger und Fortgeschrittene statt.

Über den besten BGM-Berater
Seiner leidenschaftlichen Fitnessbegeisterung verdankt Michael Maute, dass er heute nicht nur Inhaber des bestform Albstadt, sondern auch Betreiber vom Vitalzentrum Malesfelsen, des vor Ort ansässigen Weltmarktführers für industrielle Maschinennadeln, ist. Die bei allem Engagement in der Ausschreibungsphase doch überraschende Zusage und das Durchsetzen gegenüber, wie er nicht ohne Stolz ausführt, „Topwettbewerber“, verband das Unternehmen seinerzeit allerdings mit einer „Hausaufgabe“. „Ich hatte auf Firmenkosten den besten Berater für Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) zu suchen, der mich in der Anfangszeit begleiten sollte.“ Und wieder schließt sich ein Kreis: Dank seiner guten Kontakte zur DHfPG lernte er Oliver Walle kennen und schätzen, seinerseits u.  a. Fachautor, Mitglied im BGM-Expertenteam des DSSV sowie Dozent an der Deutschen Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement sowie der BSA-Akademie. Er begleitete ihn als Pate bis zu dem Tag, an dem er zu ihm sagte: „Michael, jetzt kannst du das Projekt auch allein weiterführen.“

Albstadt. Es ist Montagabend geworden. Gut 15 Stunden hat Michael Maute auf der Uhr. Er resümiert und blickt im gleichen Zug voraus. „Ganz gleich, wie sich die Fitness- und Gesundheitsbranche auch entwickeln wird und welche Chancen sich mir auch bieten werden, ich werde das bestform Albstadt und das Vitalzentrum nie vernachlässigen.“ Warum?, frage ich doch noch einmal nach. „Das ist mein Leben.“

www.bestform-fitness.de/albstadt

Michael Maute (Jg. 1982)

Studium
• Wirtschaftspädagogik in Konstanz
• Duales Studium der Fitnessökonomie
• Studienabschluss: Dipl. Fitnessökonom (DHfPG)

Weiterbildung (ausgewählte Qualifikationen; alle: BSA-Akademie)
• Lehrer für Betriebliche Gesundheitsförderung (BGF)
• Berater und Fachkraft für Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM)
• Gesundheitsexperte im Betrieb – Förderung der psychosozialen Gesundheit

Berufliche Aktivitäten
• Mitinhaber und Geschäftsführer bestform Albstadt
• Mitinhaber Praxis für Physiotherapie „bestphysis“
• Betreiber Vitalzentrum Malesfelsen Prävention und Training
• Betreuer verschiedener KMUs in BGM und BGF

Wünsche und Ziele
• Expansion durch Flächenerweiterung oder durch Übernahme einer Fitness-Anlage in Albstadt
• Weitere Berater- und Betreuungsmandate für BGM und BGF
• Lehraufträge und Dozententätigkeiten für BGM und BGF

Präsentieren die Auszeichnung als Studio des Monats August 2018 der fitness MANAGEMENT (v.l.n.r.): Melanie Höss (Studentin Gesundheitsmanagement, DHfPG), Clubinhaber Michael Maute und Sandra Petkovic (Sport- und Fitnesskauffrau)

Den vollständigen Artikel finden Sie in fMi Ausgabe 04/2018

Zum Abonnement
fMi Ausgabe 04/2018

Ebenfalls interessant

Gesundheit, Markt

MED80 als Synonym für medizinisches Training

gym80 gibt seiner Medizin-Sparte ein eigenständiges Profil: Mit dem Label MED80 will das Traditionsunternehmen seine Präsenz im Gesundheitsmarkt ausbauen. Karsten Jahns, Geschäftsbereichsleiter MED80, im Interview über seine Pläne und die Perspektiven der Marke MED80.

Mehr

Events, Fitness, Management, Markt

Kompromisslos gut – Rückblick auf den INLINE Kongress 2018

Der erste offene Inlinekongress 2018 war ein voller Erfolg und der Kongresspalais in Kassel für zwei Tage der Schmelztiegel der deutschen Fitnessbranche.

Mehr

Fitness, Gesundheit, Markt

Weltpremiere des TECHNOGYM BIOCIRCUIT

Auf der MEDICA in Düsseldorf stellt TECHNOGYM vom 12. bis 15. November das neue MPG-zertifizerte Trainingskonzept BIOCIRCUIT vor Zirkel vor. Das Widerstandssytem BIODRIVE und die digitale Trainingssteuerung sind nur zwei der vielfätigen Key-Features.

Mehr

Fitness, Gesundheit, Markt

Verstärkung für Scotfit

Seit Anfang November 2018 unterstützt Joanna Palmowski das Vertriebsteam des Bochumer Komplettausstatters.

Mehr