|

Der Arbeitgeberverband deutscher Fitness- und Gesundheits-Anlagen feiert Jubiläum

Die Fitnessbranche hat in den vergangenen Jahren viel bewegt und alles spricht dafür, dass Fitness, Gesundheit und Prävention auch in Zukunft eine herausragende Bedeutung im Gesellschafts- und Wirtschaftssystem der Bundesrepublik Deutschland einnehmen werden. Der DSSV e. V. hat einen großen Anteil an dieser Entwicklung. Seit 1984 vertritt der Verband die Interessen der Fitness- und Gesundheitsbranche. fitness MANAGEMENT wirft einen Blick auf die Meilensteine dieser 35-jährigen Erfolgsgeschichte.

Allen Grund zu Feiern: Der Arbeitgeberverband deutscher Fitness- und Gesundheits-Anlagen (DSSV) feiert 2019 seinen 35. Geburtstag.

Der DSSV ist Europas größter Arbeitgeberverband für die Fitness-Wirtschaft, zählt zu den Spitzenverbänden der deutschen Wirtschaft, ist Mitglied der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände und über die Arbeitgebervereinigung Business-Europe auf EU-Ebene vertreten.

„Die Leute lieben Fitness, aber sie wissen nicht, wie sie ein Studio gründen sollen. Wie viel Geld brauche ich? Und welche Räumlichkeiten, welche Geräte usw.?“, beschreibt DSSV-Gründer Refit Kamberovic, wie es zur Gründung des Verbandes kam.

„Etwa 1979/80 kam der Gedanke auf, dass jede Branche eine Anlaufstelle für Ideen braucht, um sich zu entfalten und auch eine Institution, die sie nach außen vertritt […] und es folgte der Impuls, über einen Verband nachzudenken. Wir brauchten eine Interessenvertretung. Den Verband haben wir dann 1984 gegründet.“

Bildungspartner BSA-Akademie und DHfPG

„In einem zweiten Schritt haben wir dann festgestellt, dass man den Leuten erklären muss, wie sie trainieren sollen. Zum Glück haben wir uns damals sehr schnell mit unseren heutigen Bildungspartnern BSA-Akademie und Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement zusammengefunden, die diesen Bereich im deutschsprachigen Raum flächendeckend bedienen.“

"Vor 35 Jahren – an einem kalten Wintertag 1984 – versammelte Gründervater Refit Kamberovic sechs Menschen in Sahlings Gasthaus im Hamburger Stadtteil Harburg um sich: einen Rechtsanwalt, einen Steuerberater, einen Mediziner, einen Versicherungskaufmann, einen Beamten und mich", erinnert sich DSSV-Präsidentin Birgit Schwarze.

"Wir verlasen die Satzung eines eingetragenen Vereins und unterschrieben das Gründungsprotokoll: Der DSSV – Deutscher Sportstudio Verband – war aus der Taufe gehoben."

Kleines privates Startkapital

"Einzig Refit Kamberovic hatte eine klare Vision, wohin diese Reise gehen sollte. Alle anderen waren einverstanden und bereit, mitzuarbeiten und ein kleines privates Startkapital beizusteuern; man hatte nicht viel zu verlieren. Niemand ahnte aber, dass aus dieser Vereinsgründung einige Jahre später Europas größter Arbeitgeberverband für Fitness- und Gesundheits-Anlagen werden würde."

"Und, weil man leicht vergisst, möchten wir Ihnen hiermit einen kleinen Abriss der vergangenen 35 Jahre über die Aktivitäten der Menschen im DSSV geben – und uns allen weiterhin viel Erfolg für unsere Branche und unsere gemeinsame zukünftige Arbeit wünschen!"

Die Gründungszeit

1984 Refit Kamberovic und Birgit Schwarze gründen den DSSV e. V. in Hamburg.

Als offizielles Forum des DSSV wird der DSSV-Report herausgegeben und deutschlandweit an alle Fitnessstudios versandt.

Die erste Ausbildung „Lizenzierter Studioleiter DSSV“ wird in Hamburg durchgeführt. Als weitere Ausbildungsorte kommen Tübingen, Bonn, München und Berlin hinzu.

1. Eckdaten-Studie

1987 Der DSSV wird Mitglied in der „Landesvereinigung der Arbeitgeberverbände in Hamburg“, der „Deutschen Gesellschaft für Freizeit“ und im „Europaverband der Selbstständigen“.

Die Eckdaten-Studie wird erstmalig herausgegeben. Die jährlich erscheinende Publikation gibt der gesamten Branche und der Öffentlichkeit einen Überblick über den deutschen Fitnessmarkt.

Gesamtvertrag mit der GEMA

Das Deutsche Institut für Normung (DIN) gründet den Ausschuss „Trainingsgeräte“. Refit Kamberovic wird als Sachverständiger in den Ausschuss berufen.

Der DSSV vereinbart mit der Gesellschaft für musikalische Aufführungs- und mechanische Vervielfältigungsrechte (GEMA) einen Gesamtvertrag und handelt für alle Mitgliedsbetriebe den höchstmöglichen Gebührenrabatt von 20 Prozent aus.

1988 Der DSSV gründet die European Fitness Centre Association (EFCA) als Interessenvertretung der nationalen Verbände in Europa.

5.000 Seminarteilnehmer pro Jahr

Das Bildungs-Institut DSSV wird als eigenständige Organisation für die Ausbildung ins Leben gerufen und ist Mitglied im Institut für Sozial- und Bildungspolitik. Rund 5.000 Seminarteilnehmer werden pro Jahr betreut.

Neben den Grundausbildungen „Lizenzierter Studioleiter DSSV“ und „Lizenzierter Fitness-Lehrer“ werden auch spezielle Sonderausbildungen angeboten.

Die „Wende“ bringt zusätzliche Impulse

1989 Der DSSV veranstaltet sein erstes Existenzgründungsseminar in der DDR – noch vor dem Mauerfall. Es folgen hunderte Veranstaltungen in den alten und neuen Bundesländern sowie Beratungen zur Neugründung von Fitnessstudios.

1990 Prof. Dr. Michael Hamm und Prof. Dr. Jörg Meier entwickeln zusammen mit dem DSSV das erste computerunterstützte Ernährungsprogramm und den ersten computerunterstützten Ernährungstest.

1. DSSV-Fachtagung

1992 Der DSSV richtet die erste „DSSV-Fachtagung der deutschen Fitness-Wirtschaft“ aus. Im Hotel Lindtner in Hamburg sprechen 15 ausgewählte Studiobesitzer und Experten über die Fitnessbranche.

1994 Das Bildungs-Institut DSSV wird Mitglied im Verein „Weiterbildung Hamburg e. V.“ und trägt das Gütesiegel der Handelskammer.

Der DSSV veranstaltet gemeinsam mit dem BSA Lehrzentrum, dem Deutschen Aerobic Verband (DAV), der FIBO und Eurofit erstmalig den „Welt Fitness Kongress“ im Messezentrum Nürnberg. Das Know-how der Partner richtet sich an Studiobesitzer, Manager, Instruktoren und Trainer.

fitness MANAGEMENT startet

1995 Die erste Ausgabe der „fitness MANAGEMENT international“ erscheint als offizielles Organ des DSSV e. V. Das Fachmagazin etabliert sich schnell als eine der führenden Branchenzeitschriften in Deutschland und Europa.

1999 Der DSSV wird Mitglied in der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA), um sich verstärkt für die Belange der Fitness-Wirtschaft in der Sozial- und Bildungspolitik auf Bundesebene einzusetzen.

Duale Erstausbildung „Sport- und Fitnesskaufmann“

2000 Durch die Mitwirkung des DSSV wird die duale Erstausbildung „Sport- und Fitnesskaufmann“ ins Leben gerufen. DSSV-Präsidentin Birgit Schwarze wird als Sachverständige des Bundes zur Neuordnung des Berufsbildes in das Bundesinstitut für Berufsbildung berufen.

2005 DSSV-Präsidentin Birgit Schwarze und Geschäftsführer Refit Kamberovic besuchen den Bundestag in Berlin und führen konstruktive Gespräche mit dem Vorsitzenden des Gesundheitsausschusses Andreas Storm, dem stellvertretenden Vorsitzenden Wolfgang Zöller sowie mit Mitgliedern des Sportausschusses der SPD-Bundestagsfraktion.

Bildungspartnerschaft, bundesweite Aktionen und starke Netzwerke

2007 Der „Lizenzierte Fitness-Trainer DSSV“ wird Bestandteil des Ausbildungsberufes „Sport- und Fitnesskaufmann“. Der Ausbildungsberuf „Sportfachmann“ kommt neu hinzu.

Die BSA-Akademie und die Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement (DHfPG) werden offizielle Bildungspartner des DSSV und übernehmen die bisherige Aufgabe des Bildungs-Instituts DSSV. Damit sind auch aufbauende Lehrgänge zum Fitnessfachwirt und Fachwirt für Prävention und Gesundheitsförderung mit öffentlich-rechtlicher Prüfung vor der Industrie- und Handelskammer (IHK) im Ausbildungsangebot, ebenso die Bachelor- und Master-Studiengänge an der DHfPG. Durch die Kooperation wird die Basis für eine Steigerung der Akzeptanz der gesamten Fitness- und Gesundheitsbranche in der Gesellschaft geschaffen.

Rahmenvertrag mit der VG Media

Der DSSV schließt mit der VG Media einen Rahmenvertrag ab und bietet seinen Mitgliedern den höchstmöglichen Gebührenrabatt von 20 Prozent.

Zusammen mit der Barmer Krankenkasse, dem ZDF und der Bild am Sonntag startet der DSSV die deutschlandweite Aktion „Deutschland bewegt sich“. Die Aktion für Fitnessstudios zur Kundenbindung und Mitgliedergewinnung wird durch Beiträge in der Mitgliederzeitung der Barmer, eine gesonderte Journalbeilage in der Bild am Sonntag sowie Trailer-Schaltungen im ZDF intensiv beworben. Aufgrund des Erfolgs wird die Aktion im Jahr 2008 wiederholt.

Der DSSV bringt seine Mitglieder beim Event „Türkische Riviera“ zusammen. Damit legt der DSSV den Grundstein für die Studioreisen mit Studiobetreibern und Fördermitgliedern. In angenehmer Atmosphäre tauschen sich die Teilnehmer aus und knüpfen neue Kontakte. Ein Jahr später begrüßt der DSSV schon mehr als 200 Mitglieder als Gäste an der Türkischen Riviera.

Die politische Arbeit wird intensiviert

2008 DSSV-Präsidentin Birgit Schwarze wird zum Mitglied des Kuratoriums der DHfPG ernannt.

DSSV-Geschäftsführer Refit Kamberovic wird Sachverständiger im Ausschuss „Fitnessanlagen“ beim Deutschen Institut für Normung (DIN) in Berlin.

Aufklärungsbroschüre Krafttraining

Zusammen mit der DHfPG bringt der DSSV mehr als 500.000 Broschüren „Was Sie über Krafttraining wissen sollten“ in Umlauf. Die Aufklärungsbroschüre beschreibt fachlich kompetent und verständlich die gesundheitspositiven Effekte des Krafttrainings, um in der Gesellschaft bestehende Vorurteile abzubauen.

2013 Das Ziel des zweiten Parlamentarischen Abends in Berlin ist es, die maßgeblichen politischen Entscheider aus dem Bereich Gesundheit besser kennenzulernen. Dabei werden die Wichtigkeit der Fitnessbranche und der präventive Nutzen des Fitnesstrainings als entscheidende Faktoren für die Entlastung des Gesundheitssystems hervorgehoben.

Ausweitung des Leitfadens Prävention

2014 DSSV-Präsidentin Birgit Schwarze und die Mitglieder des DSSV-Gesundheitsausschusses Prof. Dr. Bernhard Allmann und Tobias Niemann treffen sich mit dem Verwaltungsratsvorsitzenden des GKV-Spitzenverbandes Dr. Volker Hansen, um die Ausweitung des Leitfadens Prävention und die Bedeutung des § 20 SGB V für die Fitnessbranche zu diskutieren.

2015 Der DSSV beteiligt sich maßgeblich an der Entwicklung der DIN-Norm 33961. Die demokratisch legitimierte Norm für Fitnessstudios regelt unter anderem Betreuungskonzepte, Trainingsplanung und Ausstattung. Nach DIN-Norm geprüfte Fitness-Anlagen bieten einen gesicherten Qualitätsstandard. Die BSA-Zert, Kooperationspartner des DSSV, ist mit dem Zertifizierungsprogramm „ZertFit“ die derzeit einzige Zertifizierungsstelle, die von der Deutschen Akkreditierungsstelle (DAkkS) für die Zertifizierung nach DIN-Norm 33961 akkreditiert ist.

Deutsche Fitnessstudios „knacken“ die 10-Millionen-Mitglieder-Marke

2017 Gemeinsam mit seinen Partnern Deloitte und DHfPG kann der DSSV verkünden: „Erstmals mehr als 10 Millionen Mitglieder in deutschen Fitnessstudios“. Dank hoher Qualität, intensiver Betreuung und hervorragender Ausstattung hat die Fitnessbranche diese Schallmauer durchbrochen. Die Prognose des DSSV lautet 2017: 12 Millionen Mitglieder in deutschen Fitness- und Gesundheits-Anlagen bis 2020.

Durchführung von Präventionsmaßnahmen

2018 In Berlin findet eine Veranstaltung des Spitzenverbandes der gesetzlichen Krankenkassen (GKV) zur „Weiterentwicklung der Anbieterqualifikation im Leitfaden Prävention“ statt. Der GKV-Spitzenverband informiert über geplante Änderungen, wer zukünftig zur Durchführung von Präventionsmaßnahmen nach § 20 SGB V in den Handlungsfeldern Bewegungsgewohnheiten, Ernährung, Stressbewältigung und Suchtmittelkonsum berechtigt ist. Zur Diskussion der Neuerungen ist der DSSV mit dabei. Um der zunehmenden Heterogenität der Berufsausbildungs- und Studienangebote Rechnung zu tragen, wird der GKV-Spitzenverband die Anbieterqualifikationen anpassen.

DSSV beim Deutschen Arbeitgebertag

Der DSSV nimmt am Deutschen Arbeitgebertag in Berlin teil. Rund 1.500 Spitzenvertreter aus Wirtschaft und Politik kommen bei der wichtigsten wirtschaftspolitischen Tagung in Deutschland zusammen. Die Redner des Arbeitgebertages 2018 – darunter Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel, der FDP-Vorsitzende Christian Lindner und die SPD-Vorsitzende Andrea Nahles – referieren über den digitalen Wandel, Deutschlands Position in Europa und der Welt sowie Ideen für Deutschland.

Der DSSV macht die Studios fit für die Zukunft

2019 Die Vereinigung der Unternehmensverbände in Hamburg und Schleswig-Holstein empfängt Größen aus Politik und Wirtschaft aus dem norddeutschen Raum zum Neujahrsempfang. Die Sprecher Dr. Peter Tschentscher, erster Bürgermeister Hamburgs, und Daniel Günther, Ministerpräsident des Landes Schleswig-Holstein, sprachen über das Veranstaltungsthema „Wirtschaftliche und gesellschaftspolitische Herausforderungen für das Jahr 2019“. Unter den 300 geladenen Gästen waren auch Birgit Schwarze, Präsidentin DSSV, und Refit Kamberovic, Hauptgeschäftsführer DSSV.

Erstmals mehr als 11 Millionen Mitglieder

Der DSSV präsentiert zusammen mit der DHfPG und Deloitte die Eckdaten der deutschen Fitness-Wirtschaft 2018. Deutsche Fitnessstudios verzeichnen erstmals mehr als 11 Millionen Mitglieder.

Beim DSSV-Forum ZUKUNFT halten namhafte Studiobesitzer herausragende Referate über Themen aus ihrer Studiopraxis. Die Teilnehmer sind begeistert von der seriösen Darstellung und dem großen Nutzen dieser Veranstaltung. Weitere werden folgen!

Hier finden Sie nochmals einige Impressionen aus 35 Jahren DSSV – die Auswahl fiel uns nicht leicht – viel Spaß beim Betrachten unserer Bildergalerie '35 Jahre DSSV'.

'35 Jahre DSSV' – Bildergalerie

Den vollständigen Artikel finden Sie in fMi Ausgabe 04/2019

Zum Abonnement
fMi Ausgabe 04/2019

Ebenfalls interessant

Events, Ernährung, Fitness, Markt

Bald ist es so weit

Nur noch wenige Tage und der Aufstiegskongress 2019 'Touch & Tec' – NEXT LEVEL in Mannheim beginnt. Jetzt Tickets sichern.

Mehr

Fitness, Management, Markt

Fit wie der Terminator

Am 24. Oktober 2019 feiert 'Terminator – Dark Fate' Premiere. Zum Start lancieren DW Fitness First und 20th Century Fox eine Marketing-Kampagne plus Fitness-Challenge.

Mehr

Events, Fitness, Markt

Happy 76!

Wie kein anderer hat Albert Busek unsere Branche über Jahrzehnte geprägt und mitgestaltet. Die fM gratuliert ganz persönlich mit einem 'Geburtstags-Special'.

Mehr

Fitness, Gesundheit, Markt, Anzeige

Neue Norm

Die neue Europäische Norm ersetzt seit kurzem Teil 1 der nationalen DIN-Norm. Zukünftig ist somit auch eine Kombination aus EN- und DIN-Norm-Zertifizierung möglich.

Mehr