Fitness, Gesundheit, Markt | Autor: fM Redaktion |

Starkes Duo für betriebliches Gesundheitsmanagement: Hansefit und fit+

Auftakt für eine erfolgreiche Partnerschaft: Der Bremer Firmenfitness-Anbieter Hansefit kooperiert ab sofort mit Deutschlands sechstgrößter Fitnessstudiokette fit+. Die Arbeitnehmer von Firmenkunden haben damit über die Hansefit-Plattform kostenfreien Zugang zu mehr als 100 modernen und voll digitalen fit+ Clubs in ganz Deutschland.

Hansefit & fit+: Kooperation vereinbart.

Sie haben nur 1 Minute Zeit?

Die wichtigsten Fakten in Kürze:

  • Firmenfitness-Anbieter Hansefit gewinnt Fitnesskette fit+ für ihr Verbundpartner-Netzwerk.
  • Patrick von der Glahn, fit+ Lizenznehmer aus Unterlüß (Niedersachsen), initiierte die Partnerschaft.
  • Der neue Kooperationspartner sorgt für eine gezielte Unterstützung des betriebliche Gesundheitsmanagements von Hansefit-Firmenkunden.
  • Neben Trainingsmöglichkeiten an 365 Tagen im Jahr erwartet die Mitglieder ein modernes Geräteangebot, spezielle Übungsstationen und gezielte Trainingspläne.
  • Der Zugang in die fit+ Clubs, die auf ein personalloses und digitales Konzept setzen, erfolgt per QR-Code.

Los geht's! Die Hintergründe und Detailinformationen:

„Es freut mich ungemein, dass wir fit+ für unser wachsendes Netzwerk gewinnen konnten, das bereits über 4.200 Verbundpartner zählt. Die Unternehmensphilosophie der Kette hat uns voll überzeugt“, sagt Hansefit-Geschäftsführer Tillmann Bröker.


FOLGEN Sie uns bei LinkedInFacebookInstagram & Twitter
und verpassen Sie keine Fitness-NEWS mehr!


Tillmann Bröker fügt hinzu: „Mit dem personallosen und digitalen Konzept sind die fit+ Clubs die ideale Ergänzung für unsere Kunden, die gerade in der aktuellen Zeit besonderen Wert auf Sicherheit und Hygiene legen, während sie trainieren.“ (Lesen Sie jetzt weiter: 'Digitainment')


 


Den Stein ins Rollen gebracht hatte der fit+ Lizenznehmer in Unterlüß, Patrick von der Glahn: „Hansefit hat es mir ermöglicht, unkompliziert und schnell an meinen Standorten mit den Firmen vor Ort in Kontakt zu treten.“

Projekt für ganz Deutschland

Patrick von der Glahn weiter: „Diese Vorteile habe ich dann den fit+ Gründern Björn Krämer und Torsten Boorberg ans Herz gelegt, die das Projekt deutschlandweit weiter vorangetrieben und hochskaliert haben – der Rest ist Geschichte!“


Jetzt lesen: 'Hilfe für Hochwasseropfer'


Als besonders angenehm an der Zusammenarbeit empfindet von der Glahn vor allem die schnelle und unkomplizierte Abrechnung durch Hansefit.


„Darüber hinaus reagieren die Hansefit-Ansprechpartner überaus schnell auf Fragen und schaffen stets, ein lösungsorientiertes Ergebnis im Sinne ihrer Kooperationspartner zu erzielen.“
_______________________________

Patrick von der Glahn, fit+ Lizenznehmer


Hansefit-Mitglieder, die bei fit+ trainieren, erwartet neben Öffnungszeiten an 365 Tagen im Jahr ein großes Angebot an Kraft- und Cardiogeräten, eine spezielle Übungsstation für Beweglichkeits- und Faszientraining sowie die Möglichkeit, individuelle Trainingspläne gemeinsam mit geschulten Trainern auszuarbeiten.


Lesen Sie auch: 'Hansefit kauft fitbase'


Auf diese Weise kann fit+ das betriebliche Gesundheitsmanagement der Hansefit-Firmenkunden gezielt unterstützen.

Die fit+ Clubs befinden sich auch technisch auf dem neuesten Stand: Der Zugang erfolgt per QR-Code und auch Instruktionen für alle Geräte können über einen ebensolchen Code abgerufen werden.