Events, Fitness |

Weihnachtsmann vs. Santa Claus

25. Dezember – in vielen Ländern wird das Fest zur Geburt von Jesus Christus heute gefeiert. Geschenke unter dem Weihnachtsbaum gibt es erst am Morgen des 25. Dezember, dem Christmas Day – wenn man sie denn verdient hat …

Ginge es nach Arnold Schwarzenegger und seiner letztjährigen Weihnachts-Kampagne „No lifts, no gifts“, dann sollte man sich seine Geschenke erst durch Training verdienen.

Dass „Weihnachten“ heute als Familienfest mit gegenseitigem Beschenken gefeiert wird, geht auf Martin Luther zurück, ist also als Tradition „erst“ knapp 500 Jahre alt. Luther propagierte den 25. Dezember als Alternative zum Beschenken am Nikolaustag, um so das Interesse der Kinder auf das Fest der Geburt Christi zu lenken.

Weihnachten oder Weihnacht ist das Fest der Geburt von Jesus Christus. Festtag ist der 25. Dezember, dessen Feierlichkeiten am Vorabend, dem Heiligen Abend beginnen. Der 25. Dezember ist in vielen Staaten ein gesetzlicher Feiertag, dessen Anfänge als kirchlicher Feiertag sich bis in das Jahr 336 zurückverfolgen lassen.

Über mehrere Jahrhunderte kamen verschiedene Bräuche hinzu: Krippenspiele im 11. Jahrhundert, die Geschenke und der geschmückte Weihnachtsbaum (16. Jahrhundert), der Adventskranz (1839) und der Weihnachtsmann (19. Jahrhundert). Der Weihnachtsmann löste in manchen Regionen das Christkind und den Nikolaus als Gabenbringer für die Kinder ab.

Andere Länder, andere Bräuche – Geschenke am 25. Dezember

Anders als in Deutschland, wo die Menschen bereits am 24. Dezember den Heiligen Abend unterm Weihnachtsbaum feiern, geht es in den anglo-amerikanischen Ländern erst am 25. Dezember los. Am 24. Dezember trifft man sich in der Kirche oder zum gemeinsamen Abendessen in geselliger Runde. Erst am nächsten Morgen zum traditionellen Christmas Day geht es gemeinsam zum Geschenke auspacken unter den Weihnachtsbaum. Danach werden wie hierzulande Verwandte besucht.

Während in Deutschland der Weihnachtsmann für die Geschenke zuständig ist, heißt sein Kollege in den USA Santa Claus. Santa Claus kommt in der Nacht vom 24. auf den 25. Dezember durch den Schornstein und füllt die dafür aufgehängten Socken mit Geschenken. Um Santa Claus eine Freude zu machen, stellen viele Kinder am Vorabend ein Glas Milch und Kekse für ihn ins Wohnzimmer.

Vielleicht ist das aber nur ein Trick, damit Santa Claus nicht nach dem von Schwarzenegger geforderten Training fragt …

Genießen Sie die Weihnachtstage!

Ihr fMi Team

Ebenfalls interessant

Events, Fitness, Markt

Acht Gesichter

WE ARE FIBO: Das neue Key-Visual der FIBO rückt die Vielfalt der Branche in den Fokus.

Mehr

Events, Digital, Fitness

Fitte Katzen

Tierisch gute Fitnesstipps: Wir sind nicht auf den Hund, sondern auf die Katze gekommen – den 'Weltkatzentag' nehmen wir durch unsere 'Fitness-Brille' genauer unter die Lupe. 

Mehr

Events, Fitness

It's Games Time

Fit, fitter, CrossFit Games: 489 Athleten haben in den USA um den Weltmeistertitel im CrossFit gekämpft. US-Amerikaner Mathew Fraser verteidigt seinen Titel, Joshua Wichtrup bester Deutscher auf Rang 18.

Mehr

Events, Markt

Erkennen, fördern, führen

Talente, Talente: Der Chefscout des FC Augsburg ist einer der Referenten des Aufstiegskongresses 2019 der DHfPG, der BSA-Akademie und der BSA-Zert. Im Nachwuchsforum spricht er über Talent-Scouting in der Fußballbundesliga. Jetzt noch schnell Early Bird Tickets sichern.

Mehr