Ernährung |

O du fröhliche – kalorienbringende Weihnachtszeit

Advent, Advent – ein Lichtlein brennt … wohl dem, der vor lauter Weihnachtsmarkt sein Training nicht verpennt!

Die Advents- und Weihnachtszeit ist für die meisten Deutschen der „Höhepunkt“ des Jahres. Das gilt nicht nur für die gemeinsame Zeit mit den Liebsten, sondern auch für das eigene Gewicht auf der Waage. Eine Studie, die im Journal of Obesity letztes Jahr erschienen ist, zeigt das sehr deutlich. Aus diesem Grund haben wir Ihnen heute in unserem etwas anderen Adventskalender eine fM-Infografik zum Thema zusammengestellt.

Von November bis in den Januar war bei den untersuchten Probanden der Studie ein Gewichtsanstieg zwischen 0,4 kg bis 0,9 kg zu verzeichnen und das Körperfett nahm im besagten Zeitraum ebenfalls deutlich zu. Das gilt für Übergewichtige wie Sportaffine gleichermaßen – denn die Vorweihnachtszeit ist einfach viel zu verlockend.

Der Weihnachtsmarkt mit Glühwein, Bratwurst, Lebkuchen & Co., die leckeren Plätzchen der Mama oder der Rollbraten bei Oma – die süßen bzw. deftigen „Verführungen“ sind besonders in der Weihnachtszeit omnipräsent und schlagen auf der Waage zu Buche. Wir haben Ihnen hier die üblichen Verdächtigen rund um den Weihnachtmarkt anschaulich zusammengestellt. Mehr zu weiteren Kalorienbomben finden Sie hier.

Besonders über die Weihnachtsfeiertage schlagen die Deutschen häufig über die Stränge. Aber was steht am Heiligen Abend überhaupt auf dem Tisch? Laut T-Online.de führt der Kartoffelsalat das Beliebtheitsranking mit 25 Prozent an. Aber bitte selbstgemacht, denn die „Convenience-Falle“ wartet auch in Produkten, die auf den ersten Blick gar nicht so schlimm erscheinen. Auch die fette Weihnachtsgans kann schwer im Magen liegen, denn an den folgenden Feiertagen geht’s weiter mit Vier-Gänge-Dinner, Kuchen und Co., bis dann an Silvester mit Raclette und Fondue bei „Käse satt“ das neue Jahr gebührend eingeläutet wird. Und nun?

„Man muss sich halt auch mal was gönnen können!“ Die fitness MANAGEMENT wünscht Ihnen „frohes Schlemmen“, denn ab und an muss man auch mal genießen dürfen. Wer viel und fleißig trainiert, kann mit seinen Neujahrs-Vorsätzen ab 2019 dann wieder voll durchstarten!

Und wenn es doch ein paar Pfunde zu viel sind, helfen Ihnen unsere interdisziplinäre fM ONLINE Serie und die breitgefächerten qualifizierten Trainings- sowie Weiterbildungsangebote der Fitness- und Gesundheitsbranche dabei, die überschüssigen Weihnachtspfunde gezielt und schnell wieder loszuwerden.

 

Zur Studie aus dem Journal of Obesity gelangen Sie über diesen Link.

Mehr über kalorische Übeltäter der Vorweihnachtszeit erfahren Sie hier.

Was kommt Heiligabend auf den Tisch? T-Online wirft einen Blick auf Deutschlands Festtags-Tafeln:

Mehr ernährungsphysiologische Key-Facts rund um Deutschlands beliebtestes Weihnachtsessen – den Kartoffelsalat – finden Sie hier.

Ebenfalls interessant

Ernährung, Fitness, Gesundheit, Anzeige

Mehr als nur CrossFit

Neues Studio im Hamburger Westen: Sankt Pauli Athletik lädt nach Rebranding zur Eröffnungsfeier nach Ottensen. Im Fokus stehen Training, Ernährung und Wohlbefinden.

Mehr

Ernährung, Gesundheit

Mehr Jüngere erkrankt

Bei Erwachsenen unter 50 Jahren steigen die Darmkrebsraten. Das ergab eine globale US-amerikanische Studie in 36 Ländern. Forscher diskutieren nun über die Ursachen.

Mehr

Ernährung, Gesundheit, Markt

Der Jackfruit-Hype

Eigentlich ist die Jackfruit eine exotische Obstsorte. Bei uns macht sie gerade unreif als Fleischersatz von sich reden. Lohnt es sich, sie zu probieren?

Mehr

Ernährung, Markt

Weder Fisch noch Fleisch

Immer mehr Menschen ernähren sich vegan und greifen zu Fleischalternativen. Was es damit auf sich hat? Ernährungsexperte Dennis Pfaff (DHfPG) klärt auf.

Mehr