Corona, Fitness, Gesundheit | Autor: David Köndgen |

Petition für Verlegung der IHRSA 2020 – Europäer müssen draußen bleiben

Dem Leitbild von #FlattenTheCurve folgen und die Verbreitung des neuartigen Coronavirus (SARS-CoV-2) und der Lungenkrankheit Covid-19 eindämmen. Daher haben viele namhafte Fitnessunternehmen beschlossen, nicht an der IHRSA 2020 in San Diego, Kalifornien teilzunehmen. Nachdem im drittgrößten Bundesstaat der USA der Notstand ausgerufen wurde, erscheint eine Verlegung oder Absage der IHRSA 2020 geboten – die Veranstalter wollen den 'Veranstaltungskalender der IHRSA' jedoch nicht verändern. Vertreter aus Europa werden aufgrund des verhängten Einreisestopps jedoch nicht teilnehmen können.

Einreisestopp aus Europa verhängt: USA schotten sich gegen Coronavirus ab

UPDATE 13. März 2020: Mittlerweile wurde die IHRSA 2020 ersatzlos abgesagt, unser News dazu können Sie hier lesen.

Hier folgt die ursprüngliche Meldung, bevor die Absage der Fitnessleitmesse gemeldet wurde:

Die Petition für Verlegung der IHRSA können Sie hier unterzeichnen. | Sign here to postpone IHRSA 2020, we can help by signing this petition.

IHRSA: keine Absage wegen Corona

„IHRSA 2020 Is On!“, prangt groß auf der Seite der International Health, Racquet & Sportsclub Association (IHRSA).

Für Europäer jedoch gilt: „IHRSA 2020 Is Off!“ Denn: Die USA haben wegen des Coronavirus für 30 Tage ein allgemeines Einreiseverbot für Menschen, die aus Europa in die USA reisen wollen, verhängt.

US-Einreiseverbot ab Freitag in Kraft

In Kraft treten soll das Einreiseverbot laut US-Präsident Donald Trump am Freitag, 13. März, um Mitternacht (Ortszeit). Ausgenommen seien lediglich Amerikaner, die sich zuvor entsprechenden Tests unterzögen, und Reisende aus Großbritannien.

Werden Reisekosten erstattet?

Um zu erfahren, ob Ihre Reisekosten erstattet werden, nehmen Sie bitte direkt Kontakt mit ihrem Reiseveranstalter oder Ihrer Versicherung auf.

Unterdessen wurden um die Ausbreitung des Virus einzudämmen sowohl in Europa als auch in den USA bereits zahlreiche Messen, Kongresse, Sport- und Kulturveranstaltungen abgesagt oder zumindest verschoben.

Selbst die US-Basketball-Liga NBA hat nun entschieden, ihre Saison wegen der Covid-19-Pandemie auf unbestimmte Zeit zu unterbrechen.

Coronavirus: Schauspieler Tom Hanks positiv getestet

US-Schauspieler Tom Hanks teilte via Kurznachrichtendienst Twitter mit, dass er und seine Ehefrau sich mit dem neuartigen Coronavirus infiziert hätten. Der 63-Jährige befindet sich derzeit in Australien und werde in Quarantäne bleiben, solange dies die „öffentliche Gesundheit und Sicherheit“ erfordere.

 

Viele Aussteller sagen IHRSA Teilnahme ab

Wie Club Industry bereits zu Beginn der Woche meldete, haben mindestens 40 Unternehmen ihre Teilnahme an der '39. International Convention and Trade Show of the International Health, Racquet & Sportsclub Association' abgesagt.

Darunter etwa Matrix Fitness, Life FitnessPrecorTechnogymMyzoneBOSUWoodwayWattbikeFreemotion Fitness und Stages Indoor Cycling.

Aufgrund von Bedenken wegen der anhaltenden weltweiten Verbreitung des Coronavirus und Empfehlungen des kalifornischen Gesundheitsministeriums habe Matrix Fitness die Entscheidung getroffen, sich von der IHRSA-Konvention 2020 in San Diego zurückzuziehen.

Denn: „Bei Matrix Fitness hat die Gesundheit und Sicherheit unserer Mitarbeiter, Kunden und Partner oberste Priorität.“

Namhafte Hersteller nicht dabei

Zahlreiche weitere namhafte Hersteller der Fitnessindustrie erwägen laut aktuellen Medienberichten, ebenfalls nicht bei der IHRSA auszustellen. Stages Indoor Cycling Präsident und CEO Jim Liggett etwa sagte, sich von der IHRSA 2020 zurückzuziehen, sei keine leichte Entscheidung gewesen.

IHRSA sollte sich FIBO zum Vorbild nehmen

Liggett weiter: „Wir unterstützen die IHRSA und ihre Initiativen voll und ganz. Dennoch hoffen wir weiterhin, dass sie den Entscheidungen der FIBO oder des FitSummit folgen werden und die Veranstaltung verschieben.“

Verbreitung des Coronavirus eindämmen

Mit einer Verschiebung der IHRSA würde sich der Veranstalter etwa der deutschen Leitmesse FIBO anschließen und das Risiko der weiteren Verbreitung des Coronavirus signifikant eindämmen. (Lesen Sie auch: FIBO 2020 – Fitnessmesse wegen Coronavirus auf Oktober verlegt)

Notstand wegen Coronavirus in Kalifornien

Kaliforniens Gouverneur Gavin Newsom hatte wegen des neuartigen Coronavirus bereits rund eine Woche zuvor den Notstand ausgerufen.

IHRSA: Kein Anlass für Absage

Die Organisatoren selbst zeigen sich jedoch weiterhin optimistisch: „Der Veranstaltungskalender der IHRSA bleibt unverändert“, ist auf der Website der IHRSA zu lesen. Es werde jedoch eine 'COVID-19 Community Conversation' ins Programm aufgenommen, die sich thematisch mit dem Coronavirus befasse.

Die vielen Absagen seien „zwar enttäuschend, aber wir respektieren die Entscheidung jedes Einzelnen, das zu tun, was er für das Beste hält.“

Life Fitness: Verzicht auf IHRSA Teilnahme

Life Fitness hatte das das folgende Statement veröffentlicht: „Aufgrund der anhaltenden weltweiten Verbreitung des Coronavirus (COVID-19) hat sich Life Fitness dazu entschieden, nicht an der diesjährigen IHRSA Messe vom 18. bis 21. März in San Diego, Kalifornien, teilzunehmen.“

Vorsichtsmaßnahmen für Teilnehmer und Besucher

Und weiter: „Die Gesundheit und Sicherheit unserer Mitarbeiter und ihrer Familien steht für uns an erster Stelle. Die vom Veranstalter getroffenen Vorsichtsmaßnahmen für die Teilnehmer und Besucher auf dem Messegelände schätzen und befürworten wir dabei dennoch ausdrücklich.“

„Wir suchen nach alternativen Möglichkeiten, um unseren Kunden zu einem anderen Zeitpunkt in diesem Jahr unsere Marken- und Produktneuheiten zu präsentieren“, heißt es in der Mitteilung abschließend.

Ebenfalls interessant

Fitness, Gesundheit, Anzeige

Psoas nicht vergessen

Kennen Sie Ihren Psoas? Wenn es in der Gesäßmuskulatur schmerzt oder der untere Rücken mal wieder Probleme macht, hat er sich vielleicht schon bemerkbar gemacht.

Mehr

Corona, Fitness, Gesundheit, DSSV

Hygiene-Auflagen der Bundesländer fürs Fitnesstraining

Neuer Trainingsalltag nach Corona-Lockdown: Fürs Training in den fast 10.000 Fitnessstudios in Deutschland gelten unterschiedliche Regeln. Welche Vorgaben müssen wo eingehalten werden?

Mehr

Fitness, Gesundheit, Markt, Anzeige

Aufstiegskongress 2020

ONLINE ONLY und kostenfrei! Der Aufstiegskongress 2020 wird ausschließlich online stattfinden. Eine Anmeldung ist ab sofort möglich.

Mehr

Corona, Gesundheit

Vitamin vs. Corona

Kann Vitamin-D bei Corona helfen? Eine Studie der Uni Hohenheim verrät mehr über die Wirkungskraft des Sonnenvitamins in Bezug auf Covid-19-Erkrankungen.

Mehr