Corona, Gesundheit, Management | Autor/in: Anke Sörensen |

Appell zum Zusammenhalt während der Corona-Krise

Aufgrund des Coronavirus (Covid-19) wurden bundesweit alle Fitnessstudios geschlossen. Beeindruckend ist der Zusammenhalt der Branche. Mit dem Slogan 'Stay Strong – Stay Together!' appellieren Entscheider und Studiobetreiber an die Solidarität und Loyalität untereinander und wollen die Krise gemeinsam bewältigen.

Um externe Inhalte anzuzeigen, aktivieren Sie bitte Cookies der Kategorie "Marketing". Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Besondere Zeiten verlangen besondere Mittel. Seitdem bundesweit sämtliche Fitness-, Wellness-, Gesundheits- sowie Freizeitanlagen vorübergehend behördlich geschlossen worden sind, ist eine schwierige Situation sowohl für die Studiobetreiber als auch für die Mitglieder entstanden.

Faire Lösung: Loyalität der Mitglieder gefragt

Die gesamte Branche steht vor immensen Herausforderungen und der Frage, wie es jetzt weitergehen soll und was konkret zu tun ist. (Lesen Sie auch: Corona-Krise: Mitgliedsbeiträge weiter bezahlen)

Positiv derzeit ist der Zusammenhalt untereinander. Mit dem Slogan 'Stay Strong - Stay Together!' ruft die Fitnessbranche jetzt dazu auf, sich solidarisch und loyal zu verhalten und sich gegenseitig zu unterstützen.

Brancheninsider suchen nach kreativen Lösungen zur Krisenbewältigung. Neuartige Ideen für einen Umgang mit der Sondersituation gibt es viele. Wir haben unter Shutdown, und nun? viele praxisnahe Tipps und Vorschläge wie etwa die Nutzung von Studio-Apps und Social Media zusammengefasst.


FOLGEN Sie uns bei FacebookInstagram, YouTube & Twitter
UND

verpassen Sie nie wieder fitness MANAGEMENT NEWS oder VIDEOS!


Besonders wichtig inmitten der Corona-Krise ist es jetzt, direkt und offen mit den Mitgliedern das Gespräch zu suchen. Die Verunsicherung auf beiden Seiten ist gegeben, zum Beispiel, wie es mit der Abbuchung der Mitgliedsbeiträge weitergehen wird.

Viele Mitglieder reagieren mit Verständnis, wenn ihnen in häuslicher Quarantäne von Seiten des Studios Alternativen in Form von Trainingsplänen, Online-Plattformen oder Ähnlichem geboten werden oder an die Loyalität gegenüber dem Studiobetreiber appelliert wird.

Informationsnetzwerk für Fitnessclubbetreiber

Für den unmittelbaren Austausch innerhalb der Fitnessbranche während der Coronakrise hat Alexander Dillmann, CEO von myline Deutschland, auf Facebook eine private Gruppe ins Leben gerufen.

Das Informationsnetzwerk für Fitnessclubbetreiber spricht Studiobetreiber und Entscheider an und zählt bereits über 2700 Mitglieder. Hier geht es zur Facebook-Gruppe.

Rechtsberatung des DSSV

Zu allen rechtlichen Fragen rund um die Studioschließung, den Umgang mit Mitgliedern, Online-Angebote, arbeitsrechtliche Aspekte, Mitarbeiterabsprachen und steuerlichen Maßnahmen hilft Ihnen der DSSV weiterHier können Sie den Newsletter mit allen relevanten Informationen zur Studioschließung anfordern.

Aktuell informiert auf fitness MANAGEMENT

Selbstverständlich veröffentlichen wir auf unserer Website auch während der Corona-Krise die neuesten Entwicklungen aus der Branche und halten Sie permanent auf dem Laufenden.

Unsere Partner
Webinare
EGYM
myFitApp
gym80
InBody
MATRIX
miha bodytec
seca
DHZ Fitness Europe GmbH
FIBO
formedo
Hoist
KS Einrichtungen
Medical Active
milon
Technogym
Stellenanzeigen von aufstiegsjobs.de
Unser Netzwerk
EuropeActive
BfB
BSA-Akademie
Aufstiegskongress
DSSV e. V.
DHfPG
BSA-Zert
aufstiegsjobs.de