Koordinationskonzept SensoPro überzeugt bei Aufstiegskongress

Die crosscorpo GmbH aus Hamburg, seit vielen Jahren exklusiver Distributor für Total Gym-Produkte in Deutschland, präsentierte beim diesjährigen Aufstiegskongress in Mannheim das Koordinationskonzept SensoPro und stieß dabei auf großes Interesse.  

SensoPro wurde von Schweizer Sportwissenschaftlern im Rahmen ihres Studiums erfunden mit der Zielsetzung, Koordination unter Belastung, kombiniert mit Kraft- und Ausdauerelementen, zu trainieren. Dabei sollte auch der Fun-Factor nicht zu kurz kommen.

Entstanden ist das erste gerätebasierte Koordinationskonzept, das dem so wichtigen sensomotorischen Training, unabhängig vom Alter oder Fitnesszustand des Trainierenden, eine klare Struktur gibt – bei geringem Betreuungsaufwand für das Studio. 

Das Gerätehandling ist denkbar einfach und sicher. Über ein Videosystem mit einem großen Bildschirm gibt ein virtueller Trainer aus zwei Perspektiven genau vor, was zu tun ist und wie lange die Übung noch dauert. Dabei kann der Trainierende aus 39 Programmen mit unterschiedlicher Zielsetzung wählen, unterteilt in die vier Kategorien Reha, Gesundheit, Fitness und Performance. Das Training ist äußerst effektiv, macht Spaß und dauert maximal 20 Minuten. Es lässt sich perfekt in den bestehenden Trainingsplan integrieren. Die gute Trainierbarkeit von Koordination sorgt für schnelle Erfolge, die zusätzlich motivationsfördernd wirken.

Die Entwickler feiern mit ihrer Innovation in der Schweiz bereits große Erfolge bei Spitzensportlern, Rehakliniken und Fitnessketten. Die Begeisterung der Besucher beim Aufstiegskongress und den vielen weiteren Veranstaltungen der vergangenen Monate sind für crosscorpo ein Beleg für das große Potenzial von SensoPro in Deutschland.     

wwww.crosscorpo.com